Bisherige Folgen eingestampft

"Daredevil: Born Again" wird endlich weitergedreht

Eigentlich sollte der Dreh der ersten neuen Staffel von Marvels "Daredevil" seit 2018 jetzt schon abgeschlossen sein, doch jetzt geht es erst los.

Fabian J. Holzer
"Daredevil: Born Again" wird endlich weitergedreht
Charlie Cox ist wieder Dredevil
Disney/Marvel Studios

Digitaler Abfall mag zwar nichts wiegen, aber er kann trotzdem teuer sein: Jene sechs Folgen, die von "Daredevil: Born Again" ab März 2023 in New York gedreht wurden, landeten zu einem großen Teil in der digitalen Abfalltonne und erst das, was ab jetzt wieder gedreht wird, soll ab 2025 das heiß ersehnte Comeback von Daredevil auf Disney+ werden. Als das Comeback der früheren Netflix-Serie im May 2022 beschlossen wurde, glaubte man bei Marvel noch an den Erfolg vieler damals aktuell anstehender Projekte wie "Ms. Marvel", "She-Hulk" oder "Secret Invasion". Und die Figur des blinden Anwalts Matt Murdock, der in Wahrheit der Superheld Daredevil ist, wurde auch 2022 in das Serien-MCU eingeführt, nachdem Darsteller Charlie Cox bereits 2021 einen Cameo-Auftritt als Murdock als Spider-Mans Anwalt in "No Way Home" hatte. Doch die drei Serien wurden zu Marvels Super-Flops und versenkten hunderte Millionen Dollar. Das Comeback des von Fans kultisch verehrten Daredevil durfte nicht in die selbe Kerbe schlagen wie die Flop-Serien, also zog Disney im Oktober 2023 den Stecker und ließ das geplante Comeback des Superhelden in "Daredevil: Born Again" komplett überarbeiten. Einen weiteren Flop hätte das Haus wohl kaum überstanden…

Der ursprüngliche erste Teaser auf "Daredevil: Born Again":

In den bereits abgedrehten Folgen verfolgten die Showrunner Matt Corman und Chris Ord ein klassisches episodisches Konzept, bei denen die einzelnen Folgen einer Serie mehr oder weniger abgeschlossen sind und nur lose durch einen roten Gesamtfaden verbunden werden. Dieser Zugang wird jetzt in der Überarbeitung durch einen durchgängige Handlung ersetzt, nachdem Corman und Ord ersetzt wurden. Der neue Showrunner ist Dario Scardapane, der bereits für das "Daredevil"-Spinoff "The Punisher" verantwortlich war, und er soll jene düstere Atmosphäre zurückbringen, die den Marvel-Serien auf Netflix bis 2019 ihren ganz eigenen Charme verliehen haben, ohne, dass die Serien zwangsläufig teuer sein mussten. Nachdem die gefloppten Serien jeweils Budgets in der Höhe von rund 200 Millionen Dollar gehabt haben, dürfte Disney klar geworden sein, dass hohe Kosten alleine kein Garant für hohe Qualität sind. Scardapane holte noch das Regisseur- und Produzentenduo Justin Benson und Aaron Moorhead an Bord, die zuvor an den beiden erfolgreichen Marvel-Shows "Moon Knight" und "Loki" gearbeitet hatten. Gemeinsam mit den Hauptdarstellern der Serie wurde entschieden, wieder nach dem Ton der früheren Netflix-Serien von Marvel zu suchen.  

Un diesen Ton besser treffen zu können, wurden im Spätherbst 2023 auch die beiden Sidekicks von Daredevil aus der Originalserie zurückgeholt, die im eigentlichen Revival gar nicht vorgesehen waren. So stehen jetzt neben Charlie Cox als Matt Murdock/ Daredevil, Vincent D'Onofrio als Bösewicht Wilson Fisk und Jon Bernthal als Punisher auch Deborah Ann Woll als Karen Page und Elden Henson als Foggy Nelson wieder am Set von "Daredevil: Born Again". Über die Handlung ist wenig bekannt, aber die kürzlich auf Disney+ gestartete Serie "Echo", die ein erfolgreicher Testballoon für zukünftige Serien im alten Netflix-Marvel-Stil war - und in der sowohl Daredevil, als auch Wilson Fisk auftraten -, legte in einer Post Credit Scene nahe, dass der Crime Lord Wilson Fisk Ambitionen haben dürfte, zum Bürgermeister von New York zu werden.   

Die Episodenzahl wird zwar von 18 auf 13 reduziert, "Daredevil: Born Again" bleibt aber überlang:

Ursprünglich war für "Daredevil: Born Again" vorgesehen gewesen, dass Daredevil und Fisk ihre jahrelange Feindschaft beiseite legen, um gemeinsam gegen neue Bedrohungen vorzugehen, aber ob dieser Grundplot noch immer aktuell ist, wissen wohl nur die Verantwortlichen. Fix ist, dass die ursprünglich geplanten 18 Folgen der Serie auf 13 reduziert werden dürften, was immer noch der durchschnittlichen Episodenanzahl alter Netflix-Serien entspricht und außerdem noch doppelt so lang wie die bisherigen neuen Marvel-Serien auf Disney+ wäre. Seit dem Erfolg von "Echo" verbuchen die alten Folgen von "Daredevil", "The Punisher" und "Hawkeye" - die jetzt alle exklusiv auf Disney+ laufen - wieder reges Interesse bei den Fans, vor allem in Hinsicht darauf, dass die Helden dieser Shows alle in der neuen "Daredevil"-Serie zu sehen sein werden. Ein Release-Datum für die Show gibt es noch nicht, spekuliert wird aber mit Anfang 2025. Das gilt aber nur, wenn die Episoden, die ab jetzt gedreht werden, nicht schon wieder eingestampft werden...

Die VIP-Bilder des Tages:

1/172
Gehe zur Galerie
    Heiß, Heißer, Mike & Leyla! Einigen Fans ist das jedoch zu viel...
    Heiß, Heißer, Mike & Leyla! Einigen Fans ist das jedoch zu viel...
    instagram/leylalahouar
    fh
    Akt.