Darum fallen sich "Erzfeinde" Microsoft und Apple um den Hals

Wenn sich Mitarbeiter von den konkurrierenden Multimedia-Konzernen Apple und Microsoft um den Hals fallen, dann muss Weihnachten sein! In einer kitschigen, aber aufsehenerregenden Aktion zogen Microsoft-Angestellte mit Lichtern vor den bekannten Glaskubus des Apple Stores in der 5th Avenue. Gemeinsam mit einem Kinderchor sangen sie dort "Let there be peace on earth".
Wenn sich Mitarbeiter von den konkurrierenden Multimedia-Konzernen um den Hals fallen, dann muss Weihnachten sein! In einer kitschigen, aber aufsehenerregenden Aktion zogen Microsoft-Angestellte mit Lichtern vor den bekannten Glaskubus des Apple Stores in der 5th Avenue. Gemeinsam mit einem Kinderchor sangen sie dort "Let there be peace on earth".

Klar, es handelt sich um eine Werbeaktion von Microsoft, aber hinter dem Werbeeffekt dürfte beiden Konzernen sehr wohl daran gelegen sein, das durch Anpatz-Werbespots geschaffene zerrüttete Verhältnis zu kitten. Microsoft habe sich zwar die Drehgenehmigung von Apple einholen müssen, berichtet Kathleen Hall von Microsoft, doch der Apfelkonzern habe über den Inhalt der Aktion selbst nichts gewusst.

Der Clip zeigt, wie die Mitarbeiter des Microsoft Stores gemeinsam zum Apple Store marschieren und dort das Friedenslied anstimmen. Immer mehr Schaulustige gesellen sich dazu und letztendlich kommen auch die Apple-Mitarbeiter aus ihrem Laden - und umarmen ihre Konkurrenten nach dem Lied. Auch Apple verzichtet zu Weihnachten auf Video-Seitenhiebe - im Apfel-Clip performen Andra Day und Stevie Wonder den 1967er-Klassiker "Someday At Christmas".

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen