Darum geht dieses Bild gerade viral

Ein altes Gemälde sieht nach der Restauration gar nicht mehr so aus wie vorher. Für das Internet ist das ein gefundenes Fressen.

Barocke Gemälde gehen auf Social Media selten viral. Dennoch hat es ein Kunstwerk des Malers Bartolomé Esteban Murillo geschafft und sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet. Grund ist aber nicht die Originalität und das Können des Künstlers, sondern ein missglückter Versuch, das Gemälde zu restaurieren.

Ein Kunstsammler aus Valencia in Spanien hatte einem Möbel-Restaurator 1.200 Euro bezahlt, um das Kunstwerk auf Vordermann zu bringen. Es handelte sich dabei um ein realistisches Abbild der heiligen Maria. Als der Sammler das Gemälde wieder zurückerhielt, ähnelte das Bild aber viel eher einer Kinderzeichnung.

Tatsächlich versuchte der Möbelrestaurator nicht nur einmal, sondern gleich zweimal, das Bild in seinen ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen, scheiterte jedoch beide Male kläglich.

Das Internet stürzt sich darauf

Das Internet hat natürlich nicht lange auf sich warten lassen. Nur kurz nachdem die Bilder zum ersten Mal aufgetaucht waren, entstanden schon unzählige Memes darüber. So beispielsweise diese:

Andere Personen sehen Parallelen zur momentanen Weltlage:

Das neue Mariengemälde passe gut zum "Potato-Jesus", findet dieser Twitter-Nutzer.

Wieder andere versuchten sich an einer eigenen Restauration:

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
KunstInternetWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen