Darum macht die Vagina seltsame Geräusche

An alle, die schon mal aus der Vagina gepupst haben und endlich Antworten möchten: Wir wissen, was dahinter steckt.
Okay, jetzt alle ruhig bleiben bitte. Wir sprechen nun über ein Thema, das bei der Einen oder Anderen eventuell unangenehme Erinnerungen ins Gedächtnis rufen könnte: Es geht um Vagina-Fürze – oder, wie sie in der etwas netteren, englischen Version heißen – um "Queefs".

Höchstwahrscheinlich ist dir das Thema schon beim Lesen eeeeher unangenehm. Schließlich sind Fürze gesellschaftlich nicht besonders anerkannt – vor allem, wenn sie während einer leidenschaftlichen Liebes-Session im Bett oder einer Yoga-Stunde entweichen. Im Falle besagter Queefs tun sie das auch noch so plötzlich und unerwartet. Hach, das Leben ist nicht fair.

Queef Knowledge

Aber was löst diese seltsamen Geräusche überhaupt aus? Woher kommen sie? Und kann man etwas dagegen tun? Hier gibt es die Antworten.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Queefs sind gar keine Fürze

Das Allerwichtigste zuerst: Hör auf, dich eklig zu fühlen wenn ein Queef aus dir raus kommt. Die Geräuschkulisse hast du nämlich nicht dem Stickstoff-Methan-Schwefelwasserstoff-Gemisch aus dem Darm zu verdanken, sondern der Tatsache, dass durch irgendeinen Umstand Luft in die Vagina gedrückt wird.

So läuft es ab

Die meisten Queefs werden durch den Penis, einen Finger oder Sex Toys verursacht. Durch die Erregung weitet sich die Vagina nämlich – dementsprechend viel Luft bahnt sich also durch den Vaginalkanal. Meistens wird sie dann durch einen tiefen Stoß oder eine intensive Körperbewegung freigesetzt.

Hier geschieht es besonders oft

Das Ganze kann allerdings auch passieren, wenn du längst wieder Chips essend auf der Couch liegst. Sobald sich die Muskeln der Vagina entspannen, entweicht das, was in dir drin ist. Die Wahrscheinlichkeit eines Queefs steigt übrigens bei schnellem Sex und beim Doggy Style – da wird die Luft besonders intensiv nach oben gedrückt.

Es trifft jede von uns

Die Entstehung wird übrigens nicht davon begünstigt, ob eine Vagina sehr weit ist oder die Schamlippen besonders groß sind – wie das in diversen, nicht besonders seriösen Sex-Foren behauptet wird. Jede Person mit einer Vagina ist in der Lage, vaginal zu pupsen. Just sayin'.

Nicht nur beim Sex gibt es Geräusche

Die vaginalen Sounds können auch auftreten, wenn eure Beckenbodenmuskulatur nicht ganz so stark ist – weil sie etwa durch eine Geburt zu stark beansprucht wurde. Allerdings kann auch das Gegenteil der Fall sein: Wenn eure Muskeln zum Beispiel durch Stress oder zu lange Wartezeit vor dem Klo sehr angespannt sind, kann sich die Luft dort stark stauen. Mal ganz abgesehen davon, dass ihr das Queefen nicht stoppen müsst, helfen spezifische Übungen, eure unter- oder überforderte Beckenbodenmuskulatur zu trainieren.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. 20min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love

CommentCreated with Sketch.Kommentieren