Darum nervt dich deine Katze immer in der Früh

Katze am Polster. Katze im Gesicht. Miauende Katze neben dem Bett. Warum uns Miezen in der Früh verlässlich aufwecken und was du dagegen tun kannst.

Jeder Katzenbesitzer kennt es vermutlich: Es ist Wochenende. Kein Wecker weit und breit, der uns in der Früh aus dem Bett klingelt. Man könnte endlich mal ordentlich ausschlafen. Könnte.

Wäre da nicht die geliebte Mieze, die frühmorgens immer lauter an der Schlafzimmertüre kratzt, miaut, ins Bett springt, ein Teil nach dem anderen auf den Boden schmeißt oder auf andere (entzückende) Art mitten in der Nacht Aufmerksamkeit von Frauchen oder Herrchen möchte.

Warum wecken uns unsere Stubentiger morgens immer verlässlich auf? Was kannst du dagegen machen? Das erfährst du im Video (oben).

Folge "HeuteTierisch" auf
Facebook
Instagram

Weckt dich eine Mieze auch immer in der Früh? Wenn ja, auf welche Art? Kratzt sie an der Schlafzimmertüre? Schmeißt sie Gegenstände auf den Boden? Springt sie ins Bett? Miaut sie, bis du aufstehst oder tätschelt sie dir solaange "liebevoll" mit der Pfote ins Gesicht, bis du endlich die Augen aufmachst?

Hinterlasse uns unten ein Kommentar.

Das könnte dich auch interessieren:

Ausbeutung von Tier und Natur Grund für Pandemie

Homeoffice mit Haustier, Woche 4– die 45 besten Leserfotos

8 Signale, mit denen dir deine Katze etwas sagen will

So sieht "artgerecht" für Schweine in Österreich aus

25 Tierfotos, die dir den Tag versüßen

6 Dinge, die Pandemien in Zukunft verhindern können

7 Tipps für Quality Time mit deiner Katze

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VideospielTiervideosRatgeber/ÜbungsvideosWolfgang KatzianTierquälerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen