Darum soll man das freie Hotel-WLAN nicht nutzen

Viele Hotels und Ferienwohnungen bieten ihren Gästen inzwischen kostenlos WLAN an. Doch bei der Nutzung sollte man vorsichtig sein.
Sogar die Polizei, wie zuletzt das Landeskriminalamt Baden-Württemberg, mahnt zur Vorsicht, wenn es um freie WLAN-Netze im Urlaub geht.

Am Reiseziel angekommen, ist öffentliches WLAN bei Urlaubern beliebt, um Schnappschüsse mit Freunden und Verwandten zu teilen oder Sehenswürdigkeiten und Ausgehtipps zu recherchieren, so die Polizei.

Betrüger richten Netze ein

Dabei bedenken die Urlauber aber oft nicht, dass öffentliche WLAN-Netze, deren Sicherheitsniveau dem Nutzer oft unbekannt ist, zum Einfallstor für Cyber-Kriminelle und Schadprogramme werden können.

Besonders an Stränden, gut besuchten Plätzen oder Hotelanlagen richten Betrüger mittlerweile WLAN-Netze ein, die dem Namen nach jenen der Hotels und Co. täuschend ähnlich sehen, um Daten abzugreifen.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
So geht man auf Nummer sicher

Wer auf Nummer sichergehen will, verzichtet im Zweifelsfall auf öffentlichen Orten auf die freien WLAN-Zugänge. Viele Hotels und Lokale haben ihr WLAN mittlerweile bereits gesichert, hier hilft eine freundliche Nachfrage nach dem richtigen Netz und dem Passwort.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Oder man legt Handy, Tablet und Co. einfach zur Seite, genießt den Urlaub und teilt die Aufnahmen dann später mit den Online-Freunden. (rfi)



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsMultimediaReisenElectronic

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren