Darum sollten Sie Schokolade zum Frühstück essen

Bild: Fotolia

Schokolade zum Frühstück? Was Bridget Jones kann, das darf laut der Wissenschaft nun jeder. Denn das Verzehren der süßen Versuchung am Morgen bringt - neben dem Genuss - auch sonst eine Menge Vorteile.

Lange Zeit als großartiges Mittel gegen Liebeskummer angesehen, gilt dunkle Schokolade mittlerweile als ein Nahrungsmittel mit echten Health-Benefits. Wissenschaftler der Universität Tel Aviv haben sich die Köstlichkeit nun etwas genauer angesehen und einige interessante Dinge herausgefunden.

Schokolade zum richtigen Zeitpunkt genossen, hat tatsächlich positive Auswirkungen auf Körper und Gesundheit. Wer sich zum Frühstück die braune Köstlichkeit gönnt, der beugt damit dem Heißhunger am Nachmittag vor, bleibt daher schlanker.

Antioxidantien

Da roher Kakao viele Antioxidantien enthält, die den Körper vor Erkrankungen wie Infarkte, Arthritis, Gefäßverengungen und sogar Krebs schützen können, ist der maßvolle Genuss von dunkler Schokolade auch für das Gesundheitssystem wichtig. Zudem wird der Blutdruck und die Produktion des Stresshormons Kortisol gesenkt.

Da unser Stoffwechsel in der Früh aktiver ist, können der Körper und unser Gehirn die Nährstoffe am effektivsten verwerten. Schokolade steigert somit zum einen das Denkvermögen und wirkt sich zum anderen auch steigernd auf das Abwehrsystem aus. 

Natürlich ist das kein Freibrief für ein großes Stück Schokotorte oder eine Tafel Vollmilchschokolade. Mindestens 60 Prozent Kakaogehalt sollte die dunkle Schokolade schon haben, die man zum restlichen Frühstück konsumieren darf, um von den Vorteilen zu profitieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen