Das droht jetzt dem Amok-Lenker aus Floridsdorf

Nach der Wahnsinns-Flucht vor der Polizei hat der 43-Jährige Autolenker nun mächtig Probleme. Unter Umständen könnte ihm sogar ein Mordversuch angelastet werden.

In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es in Wien-Floridsdorf zu einer wilden Verfolgungsjagd. Ein 43-Jähriger bedrohte mehrere Personen mit dem Umbringen und flüchtete dann vor der Polizei - jenseits der 100 km/h im Ortsgebiet.

Dabei mussten die Polizisten sogar auf das Auto schießen, da der Verdächtige mit 110 km/h auf sie zuraste. Letztendlich konnte der Mann festgenommen und mit einer Schusswunde im Oberschenkel ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Zustand soll aber stabil sein.

Mordversuch und gefährliche Drohung

Die Liste der Anzeigen, die jetzt auf den Amoklenker einprasseln werden, ist lang: Neben zahlreichen Verkehrsdelikten, gefährlicher Drohung, könnte ihm auch ein Mordversuch angelastet werden. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Update: Der 43-Jährige starb gegen 14 Uhr in einem Wiener Spital. Alles Infos >>> (mz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen