Das kann man gegen Frühjahrsmüdigkeit tun

Fühlen Sie sich über die letzten Tage kraftlos? Daran könnte die Frühjahrsmüdigkeit schuld sein. Doch mit diesen Tipps kann man sie im Zaum halten.
Bei vielen Menschen führen die ersten warmen Tage im Jahr zu Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder sogar Kreislaufproblemen. Doch gegen diese sogenannte Frühjahrsmüdigkeit kann man etwas tun.

Wie entsteht Frühjahrsmüdigkeit?

Bei einigen Menschen braucht der Körper einige Wochen, um sich an die gesteigerten Temperaturen, die der Frühling bringt, zu gewöhnen. Die genaue Ursache für Frühjahrsmüdigkeit ist dabei noch nicht geklärt.

Fest steht, dass die beiden Hormone Serotonin und Melatonin an den Beschwerden beteiligt sind. Während Serotonin unter Lichteinfluss produziert wird, ist Melatonin gemeinhin als das Schlafhormon bekannt. Die Bildung beider Hormone hat jedoch eines gemein: sie wird über die verfügbare Lichtmenge geregelt. Im Winter wird also weniger davon produziert.

Mehr Sonnenschein

Im Frühling steht aber nun wieder mehr Sonnenlicht zur Verfügung - Wissenschaftler vermuten daher die schwankende Produktion der Hormone als Ursache für die Frühjahrsmüdigkeit. Der Körper braucht etwas Zeit, um wieder ein hormonelles Gleichgewicht herzustellen.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Doch was können wir selbst gegen die Frühjahrsmüdigkeit tun - und was sollte man auf jeden Fall bleiben lassen? Erfahren Sie es im obigen Video!

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WeltNewsGesundheitGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren