Das hilft wirklich gegen Migräne

Bild: Fotolia

Tausende Österreicher leiden an Migräne. Der stechende Schmerz lässt einen dann keinen klaren Gedanken mehr fassen, für Betroffene ändert sich das gesamte Leben. Mit einigen Hausmitteln jedoch kann man der Migräne den Kampf ansagen - "heute.at" zeigt Ihnen wie!

Tausende Österreicher leiden an Migräne. Der stechende Schmerz lässt einen dann keinen klaren Gedanken mehr fassen, für Betroffene ändert sich das gesamte Leben. Mit einigen Hausmitteln jedoch kann man der den Kampf ansagen - "heute.at" zeigt Ihnen wie!

Die Migräne ist bei Frauen viel häufiger als bei Männern. Bis zu 25 Prozent aller Frauen leiden Schätzungen zufolge an den Kopfschmerzen, bei Männern ist es nur die Hälfte. Viele Betroffene leiden zwei bis dreimal pro Jahr an den Attacke, andere müssen sich sogar täglich damit herumschlagen.

Bei Frauen fangen die Migräneanfälle oft mit der Regelblutung an, im Alter von 30 bis 45 Jahren erreichen sie oftmals ihren Höhepunkt. 

Menschen, die an starken Migräneattacken leiden, müssen oft ihr ganzes Leben umstellen. Denken wird oft unmöglich, zudem leidet das soziale Leben. Lärm und Licht verschlimmern die Beschwerden, Betroffene suchen also oft die Ruhe und die Dunkelheit.

Die Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass es einige Hausmittel gibt, die die Beschwerden nachweislich lindern können.

Ernährung macht den Unterschied

Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung und genug Flüssigkeit. Experten empfehlen eine ausgewogene Mischkost und einen Liter Wasser oder ungesüßten Tee pro 20 Kilogramm Körpergewicht. Vermeiden Sie ebenso Lebensmittel, gegen die sie allergisch sind. Diese können Migräneattacken auslösen oder sie verschlimmern.

Zudem sollten Sie bei Süßstoff aufpassen. Mit Aspartam, Glutamat oder Tyramin tun Sie sich ebenfalls nichts Gutes.

Tee und Kräuter gegen Schmerzen

Etwas umstritten aber durchaus wirksam: Die Apfel-Kur. Essen Sie einmal im Monat ein bis drei Tage lang 1,5 Kilogramm Äpfel pro Tag. Sie sollten roh sein, entkernt und gerieben, so werden die Nährstoffe am besten aufgenommen. Dadurch entgiftet ihr Körper und Sie haben die Möglichkeit gemeinen Migräneattacken vorzubeugen.

Auch Tees und Säfte können Abhilfe schaffen. Besonders beliebt ist hier die Ingwerwurzel, deren Saft Sie am besten mit Wasser vermischen und so zu sich nehmen. Weiters setzen viele Betroffene auf Nelkentee: Dafür übergießen Sie Gewürz-Nelken mit heißem Wasser, lassen es ziehen und seihen es anschließend ab. 
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen