Das ist die beste Uhrzeit für Sex

Morgen- oder Abendsex? Laut einem britischen Forscher lassen sich über den Biorhythmus Aussagen über die ideale sexuelle Aktivität machen.
Die Ergebnisse der Schlafforschung helfen nicht nur Schlafgeplagten, sondern möglicherweise auch jenen, die ihr Sexleben aufpolieren möchten. Davon ist zumindest der Forscher Paul Kelley von der Oxford Universität überzeugt.

Die Entscheidung zwischen Morgen- und Abendsex spaltet bereits die Geister. Laut den Ergebnissen seiner Studie scheint es die eine bestimmte Uhrzeit auch nicht zu geben. Vielmehr ist es abhängig von Faktoren wie Alter und Hormonen. Der Biorhythmus und die hormonelle Ausschüttung verändern sich im Laufe der Zeit. Dementsprechend kann der Biorhythmus auch die Qualität des Liebeslebens zu beeinflussen, wie der britische Forscher urteilt. „Die optimale Zeit, Sex zu haben oder zu schlafen, verändert sich genauso, wie unser Körper altert."

In den 20ern ist 15 Uhr die optimale Uhrzeit

Laut Studienergebnis ist bei Menschen, die sich in ihren Zwanzigern befinden, die beste Uhrzeit für Sex 15 Uhr. Nachmittags hat man in dem Alter besonders viel Energie. Morgensex ist ungeeignet, weil der Prozess des Abbaus des Schlafhormons Melatonin noch andauert. In den 30ern verändert sich der Biorhythmus. Um halb neun soll man besonders bereit für Sex sein. Das Sonnenlicht beeinflusst auch den Testosterongehalt und die Ausschüttung von Glückshormonen. In den Vierzigern sollte man vor dem Schlafengehen Sex haben, da dann das Entspannungs-Hormon Oxytocin ausgeschüttet wird.

Die Frage, die sich dann noch stellt, ist wie kompromissbereit Partnerschaften mit unterschiedlichen Altersklassen dann sind.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love

CommentCreated with Sketch.Kommentieren