Das ist die einsamste Bushaltestelle Österreichs

Kein Busanschluss an dieser Haltestelle, heißt es in Wels. Der Grünen-Verkehrssprecher Severin Mayr (Mitte), Ralph Schallmeiner (li.) und Thomas Rammerstorfer (beide von den Welser Grünen) können es nicht verstehen.
Kein Busanschluss an dieser Haltestelle, heißt es in Wels. Der Grünen-Verkehrssprecher Severin Mayr (Mitte), Ralph Schallmeiner (li.) und Thomas Rammerstorfer (beide von den Welser Grünen) können es nicht verstehen.Grüne OÖ
Seit knapp vier Jahren steht sie da – und wartet auf einen Bus. In Wels gibt es eine Haltestelle, an der noch nie ein Bus gehalten hat.

Es geht kein Bus nach irgendwo…

Um 7,4 Millionen Euro wurde von 2014 bis 2016 in Wels-Wimpassing eine große Sportanlage gebaut. Beheimatet ist dort der Fußballverein FC Wels. Zwei Großfelder, zwei Trainingsfelder und ein Kleinfeldkunstrasenplatz, dazu ein Baseballfeld für die Jumpin' Chickens. Dazu noch eine Tribüne mit 500 Sitzplätzen.

Zwei Fußballmannschaften und mittlerweile 15 Nachwuchsteams trainieren und spielen auf dem Areal. Man sollte meinen, dass alles perfekt ist. Wäre da nicht eine mehr als kuriose Besonderheit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Haltestelle da, aber es fährt kein Bus

Denn neben einem üppigen Parkplatz gibt es auch eine großzügige Bushaltestelle. Einziges Problem: Dort kam noch nie in den vergangenen vier Jahren ein Bus an oder fuhr weg.

Ein unscheinbarer Zettel erklärt auch die kuriose Situation. Dort steht geschrieben: "Die Haltestelle Primelstraße/Sportanlage Wimpassing kann erst nach Durchführung der baulichen Maßnahmen bei der Kreuzung Albrechtstraße/Primelsraße bedient werden."

Bis dahin müssen also die Kinder der 15 Nachwuchsmannschaften weiterhin mit dem Auto zum Training gebracht werden.

Hier (links oben) ist die Haltestelle, an der noch nie ein Bus angehalten hat.
Hier (links oben) ist die Haltestelle, an der noch nie ein Bus angehalten hat.Google Maps

Ungeregelte Kreuzung ist "schuld"

"Das ist eigentlich unglaublich, dass es nach vier Jahren noch immer keine Busanbindung an das neue Stadion gibt", wunderte sich auch der Grünen-Verkehrssprecher Severin Mayr bei einem Lokalaugenschein in Wels. Sein Welser Parteikollege Ralph Schallmeiner erklärt das Problem: "Die Kreuzung in die Zufahrtstraße ist ungeregelt, und ermöglicht es dem Bus nicht, in angemessener Zeit herauszukommen."

Warum es allerdings in den vergangenen vier Jahren dafür keine Lösung gibt, ist auch ihm ein Rätsel. "Baut man die Kreuzung um, dann wäre das Problem gelöst. Vielleicht mit einer Ampel, die gesteuert werden kann – also bei der ein wartender Bus dafür sorgen kann, dass diese auslöst. Aber so gibt es eben keinen Bus dorthin", wundert er sich.

Nav-Account gs Time| Akt:
WelsOberösterreichBusÖffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen