"Hol mir, was mir zusteht": Kerns Wahlkampf-Plan

Bundeskanzler Christian Kern.
Bundeskanzler Christian Kern.Bild: picturedesk.com/AP

209 Seiten für "Wohlstand, Sicherheit und gute Laune". Das ist das neue Wahlprogramm, das Kanzler Kern (SPÖ) am Donnerstag seinen Delegierten vorlegt.

Der "Plan A" ist auf 209 Seiten angewachsen. Das neue Wahlprogramm, das "Heute" vorliegt, wird erst am Donnerstag offiziell den 344 SPÖ-Delegierten beim Bundesparteitag in der Wiener Messe zum Beschluss vorgelegt.

Es basiert auf dem "Plan A" vom Jänner, neue Themen kamen hinzu, die sieben Koalitionsbedingungen des Parteivorstandes wurden eingegliedert.

Mit knackigen Zitaten wird jedenfalls nicht gespart: "Ich hol mir, was mir zusteht" ist der zentrale Spruch. Kern wirbt für "Wohlstand, Sicherheit und gute Laune".

Das Programm umfasst die Themen Arbeit, Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Alter, Frauen, Zusammenleben, Lebenswertes Österreich, Europa und Welt sowie Staat und Politik.

Klicken Sie hier und lesen sie das ganze Programm!



Das ist neu im Programm:



- Ja zur flexiblen Arbeitszeit, aber Nein zum 12-Stunden-Tag (Rückschritt ins 18. Jahrhundert").

- Anspruch auf Nichterreichbarkeit, um Freizeit abzusichern.

- Ja zu Pensionsmodernisierung, aber „mit Fingerspitzengefühl"

- Zum Thema Flüchtlinge wird Europa als „Werteunion" in die Pflicht genommen, eine Migration „mit Augenmaß", Außengrenzschutz und ein Marshall-Plan für Nordafrika gefordert.

Der Parteitag startet am Donnerstag um 15 Uhr. Die Genossen gehen wohl von schnellen Beschlüssen aus. Denn schon ab 18 Uhr steht gemeinsames Schauen der Frauen-EM am Programm.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPolitikWahlkampfSport-TippsChristian KernNationalratswahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen