Das kann die erste Action-Cam von DJI

Front-Display: Schluss mit Blind-Selfies.
Front-Display: Schluss mit Blind-Selfies.Bild: DJI

Der chinesische Drohnen-Pionier DJI hat seine erste Action-Kamera vorgestellt. Fix ist: Die Kleine mit Doppel-Display für spektakuläre Selfies wird Mitbewerber GoPro ganz schön zusetzen.

Die erhoffte Unterwasser-Drohne wurde es zwar nicht. Allerdings dürfte auch die Osmo Action eine treue Fan-Gemeinde finden.

Beeindruckende Zahlen

Die bis elf Meter Tiefe wasserdichte, bis –10 Grad einsatzfähige Kamera filmt in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde. Der Akku hält in dieser Auflösung bis zu 63 Minuten durch, in Full HD sind es 135 Minuten.

Das 124-Gramm-Leichtgewicht besitzt zwei Mikros, einen Touchscreen auf der Rückseite und, für die perfekte Selfie-Komposition, ein kleines Frontdisplay.

Die Cam beherrscht Achtfach-Zeitlupe (240 Bilder/s), zudem versteht sie fünf Sprachbefehle. Beim Verwacklungsschutz setzt DJI auf eine elektronische Lösung. Als Speicher dient eine microSD-Karte. Der Neuling kann ab sofort für 379 € bestellt werden – store.dji.com/de (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Industrial & Commercial Bank of ChinaGood NewsWirtschaftskammerSelfieVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen