Das kommt zu Ostern anderswo auf den Tisch

Andere Länder, andere Sitten: Eine kulinarische Reise durch unterschiedliche Länder liefert Inspirationen für das Osteressen.
Während die Russen auf ein buntes und süßes Osterbrot namens "Kulitsch" schwören, kommt bei den Finnen "Mämmi" auf den Tisch: ein Pudding, der kalt serviert wird und dank Malz nach Guinness-Bier schmeckt.

Ein gut gelungener "Kulitsch" gilt übrigens als Omen für ein gutes Jahr. Das griechische Pendant dazu nennt sich "Tsoureki". Die geflochtenen Kränze werden mit roten Eiern verziert – Rot steht dabei für das Blut Jesu.

Bei den Briten wird der "Simnel Cale" serviert – ein Fruchtkuchen, bei dem das Marzipantopping in der Mitte für Jesus steht und die elf Bälle am Rand seine Jünger symbolisieren sollen.

Was zu Ostern bei unseren Nachbarn in Deutschland oder aber in Ecuador und Italien auf den Tisch kommt, wird im Video verraten.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Sehen Sie hier: Wie viele Ostereier sind noch gesund?

(ek)



Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsGenussOstern

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren