Das musst du ab jetzt tun, wenn du nach Deutschland reist

Grenzkontrollen wegen des Coronavirus' an der Grenze zwischen Österreich und Deutschland
Grenzkontrollen wegen des Coronavirus' an der Grenze zwischen Österreich und Deutschlandpicturedesk.com/Xinhua/Eyevine
Deutschland ändert seine Einreisebestimmungen für Menschen, die sich in Corona-Risikogebieten aufgehalten haben. 

Mit dem heutigen Sonntag treten neue Einreisebestimmungen in Deutschland in Kraft. So müssen sich Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen in einem Risikogebiet – darunter auch ganz Österreich mit Ausnahmen seiner Quasi-Exklaven – aufgehalten haben, vor ihrer Ankunft in Deutschland digital anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

Die digitale Einreiseanmeldung kann ab 8. November, 18 Uhr, auf der Website www.einreiseanmeldung.de ausgefüllt werden. Die Daten werden nach Angaben der deutschen Ministerien für Gesundheit und Inneres verschlüsselt abgespeichert und sind nur dem zuständigen Gesundheitsamt zugänglich. Nach 14 Tagen sollen sie gelöscht werden. 

Die neue digitale Lösung soll die bisherige Aussteigekarte in Papierform ersetzen. Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verspricht sich dadurch eine Entlastung der Gesundheitsämter. "Mit der digitalen Einreiseanmeldung beenden wir endlich die Zettelwirtschaft im Reiseverkehr", so auch Innenminister Horst Seehofer (CSU)

Quarantäne-Auflagen verschärft

Weiterhin gilt die Quarantänepflicht für Einreisende. Man muss sich nach der Einreise in Deutschland unmittelbar an den Zielort begeben und dort häuslich absondern bis ein negatives Testergebnis vorliegt. Die maximale Dauer der Isolation wurde aber von 14 auf 10 Tage reduziert.

Das klingt erstmal wie eine Erleichterung, doch in Wahrheit erwartet durch ein Detail viele eine Verschärfung: Denn erst nach 5 Tagen in Quarantäne wird man für einen Coronatest zugelassen. Bis das Ergebnis dann schließlich da ist, hat man voraussichtlich bereits eine ganze Woche in Isolation verbracht wie der "Tagesspiegel" hervorhebt. Bisher habe man sich jederzeit "freitesten" können.

Tourismus mit Lockdown abgedreht

Seit dem Lockdown-Beginn vor einer Woche sind Hotels und Unterkünfte für Touristen grundsätzlich geschlossen. Nur noch bei "notwendigen Reisen" dürfen Übernachtungsmöglichkeiten angeboten werden. Dies gilt noch bis mindestens 30. November 2020.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen