Das passiert bei extrem aufgespritzten Lippen

Kylie Jenner löste mit ihrer Lippen-Transformation einen Boom in der Schönheitschirurgie aus. Doch nicht alle Patienten wissen wann genug ist.
Kylie Jenner löste mit ihrer Lippen-Transformation einen Boom in der Schönheitschirurgie aus. Doch nicht alle Patienten wissen wann genug ist.Bild: imago stock & people
Ein wenig hier und ein wenig da mehr - doch was Anfangs noch gut aussieht, kann sehr gefährlich werden.

Thema der TV-Show "Botched" (zu deutsch "Verpfuscht"), immer montags um 21.55 Uhr auf dem Pay-TV Sender E! Entertainment, sind erschreckende Ergebnisse von Beauty-OPs. Beauty-Süchtige, die von Messer und Spritze nicht genug bekommen können oder auf Versprechen ominöser Schönheitschirurgen reingefallen sind, werden vor die Kamera gebeten.

Besonders krass fallen die Berichte über aufgespritzte Lippen aus. "Botched"-Protagonist Jonathan ist so ein Beispiel. Er wollte immer "wie eine Puppe" aussehen und ließ sich die Lippen aufspritzen. Als seine Ärztin sich weigert noch mehr Filler zu injizieren, sucht er die "Botched"-Ärzte auf.

"Sie hat mir gesagt es ist gefährlich, aber ich habe dann nicht mehr hingehört", so Jonathan. Obwohl er seine Lippen nicht mehr vollständig schließen kann, möchte er noch größere Lippen haben. Doch er hätte besser hinhören sollen, denn wie ihm die TV-Docs Terry Dubrow und Paul Nassif erklären, kann es zu schweren und irreparablen Schäden kommen.

"Was glaubst du was passiert, wenn das Blut nicht mehr durch deine Lippen kommt?", fragt Dr. Dubrow den etwas ungläubigen Patienten. Mit dem extremen Aufspritzen kann die Blutzufuhr unterbrochen werden, absterbendes Gewebe wäre die Folge, erklärt er.

(mia)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen