Das passiert, wenn du das volle Handy weiter lädst

Viele von uns tun es, das Smartphone über Nacht aufladen oder einfach stundenlang am Ladekabel hängen lassen. Das solltest du allerdings sein lassen!

Was passiert, wenn du Ladegeräte ohne angeschlossenes Smartphone weiter einfach in der Steckdose lässt, haben wir bereits > HIER < geklärt. Doch was passiert, wenn du dein Smartphone trotz vollem Akku am Ladekabel angeschlossen lässt? Hand aufs Herz, jeder Smartphone-Besitzer hat das wohl schon einmal, wenn nicht regelmäßig, getan und sein Handy über Nacht oder auch tagsüber stundenlang am Kabel laden gelassen.

Das passiert, wenn du das Kabel in der Steckdose lässt

Keine Frage, es ist praktisch, am Morgen mit vollem Akku in den Tag starten zu können. Doch ist das auch sinnvoll? Kann ich dabei mein Handy kaputtmachen? Oder kann es im schlimmsten Fall sogar gefährlich sein? Schließlich geistern immer wieder Schreckensmeldungen durchs Netz, in denen von brennenden oder gar explodieren Akkus die Rede ist. Gehen wir der Sache doch auf den Grund!

Wann sich dein Akku am wohlsten fühlt

Akkus fühlen sich am wohlsten bei einem Ladestand von 50 bis 80 Prozent. Es wäre also ratsam, das Smartphone erst ans Ladekabel zu hängen, wenn der Akku unter die Hälfte der Ladung fällt oder über 80 Prozent kommt. Auch deshalb, weil die letzten zehn Ladeprozent einen besonderen Kraftakt für Akkus darstellen. Aber: Moderne Akkus sind intelligent und gleichen die Ladung aus, indem sie den Ladestand je nach Status leicht steigen oder fallen lassen.

Das Smartphone zieht also auch bei stundenlanger Ladung gerade so viel Strom, dass ein fast voller Akkustand gehalten, der Akku aber nicht überlastet wird. Manche Hersteller wie Sony haben gar ein intelligentes System verbaut, das sich nach den Ladegewohnheiten der Nutzer richtet. Ladet ein Handy-Besitzer sein Gerät stundenlang, lernt das der Akku - und pendelt die Ladezeit so ein, dass sie sich dem Ansteckverhalten des Nutzers anpasst.

Handy an- oder abgeschaltet laden?

Wie steht es also mit dem Anstecken ans Ladekabel, wenn man schläft? Der Akku wird zwar leicht geschädigt, das macht aber fast nichts aus. Anders sieht es allerdings aus, wenn es heiß ist. Wie Experten beschreiben, schädigt Hitze die Batterien. Wird ein Smartphone in einer heißen Umgebung geladen – und dabei auch selbst heiß, dann kann das auf den Akku schlagen. Deswegen sollte man auch das Gerät nicht allzu sehr mit Spielen und Videos belasten, wenn es gleichzeitig am Ladekabel hängt.

Und: Im Schnelllademodus sollte man generell die Finger vom Handy lassen! Eine Frage kann letztlich auch noch geklärt werden, nämlich die, ob das Gerät an- oder ausgeschaltet geladen werden soll. In der Theorie wäre hier ein Abschalten empfohlen, in der Praxis mache aber auch das Laden bei eingeschalteten Gerät dem Akku nichts aus, sagen Experten. Angeschaltet hat man dann auch mehr vom Akku, dass das Smartphone meist im "Schlaf" schon Updates und Prozesse abarbeitet und dies nicht alles auf einmal beim Geräte-Start in der Früh erledigt wird. Ein Tipp ist aber, das Smartphone wöchentlich oder regelmäßig neu zu starten, damit sich der Arbeitsspeicher erholen kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
SmartphoneTechnologieTechnik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen