Pippi Langstrumpfs getupftes Pferd gibt es wirklich

Der Knabstrupper - der echte "kleine Onkel".
Der Knabstrupper - der echte "kleine Onkel".CKFotografie
Jeder kennt das schwarz-weiß getupfte Ross namens "Kleiner Onkel" aus seinen Kindertagen. Eine Rasse mit dem Namen "Knabstrupper" steckt dahinter.

Zugegeben, bei Pippi Langstrumpf wurde auch früher einmal ein Apfelschimmel gecastet und zu Drehbeginn schwarz angepinselt. Hoppla! Bei neueren Verfilmungen der Heldin mit den waagrechten Zöpfen kamen dann die "echten" Tigerschecken vor die Kamera: Die Knabstrupper! "Heute.at"  war zu Besuch im Bezirk Baden bei Claudia Mara und ihrer kleinen Liebhaberzucht.

Wie bist du auf diese seltene Pferderasse gestoßen?

Ich bin, seit ich denken kann einfach ein riesengroßer Fan der "Barock"-Pferde. Meine Schwester hat einen Lipizzaner und ich bin durch Zufall auf die Knabstrupper aufmerksam geworden, die entfernt mit dem Lipizzaner verwandt sind. Da es aber leider so ist, dass es tatsächlich nur noch sehr wenige der Original-Knabstrupper gibt, habe ich mich dazu entschlossen, den Ursprung dieser Rasse zu würdigen und in meiner Zucht das Hauptaugenmerk auf den Erhalt dieser edlen aber robusten Pferde zu legen. Ich selbst habe einen Deckhengst (Panther), zwei Zuchtstuten (Maella und Pandora) und zurzeit zwei Fohlenhengste (Tanos und Polaris). 

Wie würdest du diese Rasse beschreiben? 

Knabstrupper sind ausgesprochen intelligent und gelehrig. Sie hinterfragen allerdings immer das Handeln des Reiters sehr genau und erwarten faire Behandlung. Meine Tochter und ich haben uns schon mehrmals blaue Flecken geholt durch unbedachte Fehler beim Reiten. Ein Knabstrupper ist kein "Ja-Sager" und sucht sich in der Regel auch nur eine Bezugsperson aus - dann aber geht er mit ihr durch dick und dünn. 

Ein Knabstrupper ist also eher nichts für Anfänger? 

Das kann man natürlich nicht pauschalieren, weil viel auf das Selbstbewusstsein und Fingerspitzengefühl ankommt, aber eher nicht, nein. Knabstrupper merken sich einfach jeden Fehler und tragen ihn dir auch nach. Und wehe sie können dich nicht leiden... (lacht). 

Erzähle unseren Lesern doch noch bitte ein bisschen über die Herkunft der Knabstrupper. 

Die Rasse stammt aus Dänemark, aus dem Gut "Knabstrup" wo sie aus den "Frederiksborgern" weitergezüchtet wurden. Diese wiederum reichen bis in die Wikingerzeit und das Mittelalter zurück, hatten aber ihre Glanzzeit im 17. Jahrhundert, wo sie vermehrt am Königshof gezüchtet wurden. Sie waren nicht nur optisch sehr beliebt, sondern zeichneten sich eben auch durch ihre Robustheit aus. Es wurden damals ja noch Kriege zu Pferd geführt. 

Deine Zuchtpferde sind allesamt "Tigerschecken" (siehe Bilder), sind die beliebter als andere Farben? 

Der klassische Knabstrupper ist eben ein Tigerschecke, aber bei der Verpaarung von zwei meiner Pferde kam auch schon einmal ein reinweißes Fohlen zur Welt. Die Genetik, um beim Ursprungs-Knabstrupper zu bleiben, ist ein wenig tückisch und verlangt viel Achtsamkeit. Tigerschecken können theoretisch alle Farben weitergeben. Rappen (schwarz bis dunkelbraun), reinweiß oder getigert. Einfärbige Tiere zu verpaaren wird allerdings dazu führen, dass das Tigerschecken-Gen verloren geht. Deshalb ist diese Art auch vom Aussterben bedroht. 

Wie das? 

Naja, Österreich führt beispielsweise für Knabstrupper zwei Zuchtbücher. Eines für die "Original"- Knabstrupper, wo auch meine Pferde angeführt sind und ein Zuchtbuch für "Sport"- Knabstrupper, wo auch diverse Mischlinge gelistet werden. Da diese Mischlinge ebenfalls als Knabstrupper geführt werden dürfen, verschwindet das Original leider mehr und mehr, wie auch die barocken Merkmale. Solange das Ursprungs-Zuchtbuch in Dänemark nicht geschlossen wird, müssen wir Züchter das leider hinnehmen.

Du wirkst sehr zufrieden und glücklich. Gibt es noch einen Traum, den du dir erfüllen möchtest? 

Einige (lacht). Eine Rappstute wünsche ich mir noch und das Fahrabzeichen für die Kutsche. Dann könnte die ganze Familie mit den Pferden Ausflüge machen. Schön. 

Neugierig geworden? Auf der Seite des ÖZP - Österreichischer Zuchtverband für Ponys, Kleinpferde und Spezialrassen, findest du alles rund um Zucht und Haltung der besonderen Tiere.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
PferdTiereTierwissenBerndorfBaden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen