Das prophezeit Star-Astrologin Gerda Rogers Kanzler Kurz

Gerda Rogers beim Spaziergang in Baden.
Gerda Rogers beim Spaziergang in Baden.Andreas Tischler
Gerda Rogers sieht voll Zuversicht in die Zukunft. Im "Heute"-Talk verrät die Star-Astrologin, wann sie eine Besserung der Corona-Krise erwartet. 

Die "Hollywood Hills" von Baden – dort treffen wir Star-Astrologin Gerda Rogers (79), um über die Zukunft zu plaudern. "Ab Mai geht's bergauf. Da sehe ich endlich eine Besserung in puncto Corona-Krise", macht Rogers Hoffnung. Überhaupt ist bei ihren Beratungsstunden (Anm.: momentan per Skype oder Telefon) die Frage nach wirtschaftlichen Aspekten in den Vordergrund gerückt. "Früher war es die Liebe."

Apropos Liebe – wie sieht es bei ihrem Promi-Kunden Richard Lugner (88) aus? "Der ist zurzeit coronabedingt ein bisserl arm, weil er eingesperrt ist." Kanzler Sebastian Kurz (34) prophezeit sie: "Der meistert das alles sehr gut. Jungfrauen sind ja sehr realistische und sicherheitsbezogene Menschen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Gerda RogersInterviewPeopleAstrologieCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen