Das sind die 4 neuen harten Corona-Regeln für Wien

Wien schärft nach - ab 1. Oktober gelten für einen ganzen Monat neue Regeln.
Wien schärft nach - ab 1. Oktober gelten für einen ganzen Monat neue Regeln.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Die Corona-Lage spitzt sich zu. Bürgermeister Ludwig schlägt Alarm und verschärft jetzt die Maßnahmen in der Bundeshauptstadt.

Seit mehreren Wochen steigt die Zahl der täglich verzeichneten Neuinfektionen in Österreich wieder massiv an. Auch die Lage in den Krankenhäusern spitzt sich langsam zu. Österreichweit benötigen laut aktuellen AGES-Daten 217 Corona-Infizierte intensivmedizinische Betreuung, auf den Normalstationen sind es mit 644 noch drei Mal mehr Covid-Patienten. In Wien werden seit Montag sogar bereits erste planbare Operationen verschoben.

Seit ein paar Tagen scheint sich die Lage aber wieder ein bisschen zu beruhigen, die täglich neu registrierten Fälle scheinen stabil. Es kürzlich hat die Regierung einen neuen Stufenplan mit Maßnahmen entworfen, welcher je nach aktueller Corona-Lage greift (siehe Box unten). Am Mittwoch wurden bundesweit nun die Regeln der Stufe 1 umgesetzt.

Wien schärft weiter nach

Die Bundeshauptstadt hat sich angesichts der angespannten Lage nun aber für eine weitere Verschärfung der Maßnahmen entschieden! Dies verkündete Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz im Anschluss an den wöchentlich abgehaltenen Corona-Gipfel im Rathaus, wo mit den digital zugeschalteten Experten über das weitere Vorgehen in der Bundeshauptstadt beraten wird. 

Ab 1. Oktober 2021 gelten für einen Monat neue Maßnahmen in Wien

➤ 2G für Nachtgastro: Gäste müssen demnach genesen oder geimpft sein. Für das Personal gilt eine 2,5G-Regel (genesen, geimpft oder PCR-getestet).
➤ 2G bei Veranstaltungen: Teilnehmer müssen genesen oder geimpft sein. Die Regelung greift sowohl indoor als auch outdoor und zwar ab 500 Personen, unabhängig von einer Sitzplatzzuweisung.
➤ FFP2-Maskenpflicht im Handel:Für Kunden gilt in Wien ab 1.10. in sämtlichen Geschäften eine allgemeine FFP2-Maskenpflicht. Für Mitarbeiter gilt weiter der einfache MNS.
Gastro: Auch in der Gastronomie soll eine 2,5G-Regel gelten. 

Zudem richtete Ludwig eine Forderung an die Bundesregierung: Eine 3G-Regelung am Arbeitsplatz soll eingeführt werden – besser noch eine 2,5G-Regelung. Mehr dazu hier >>

Grund für die Verschärfung der Maßnahmen ist die besorgniserregend Entwicklung bei der Belegung der Spitalsbetten sowohl Normal- als auch Intensivstation. Zudem werden die Patienten immer jünger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-MutationCorona-ImpfungWienMichael LudwigFFP2-Maske

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen