Das sind die drei Regeln für einen Gastro-Besuch

Drei Regeln für einen Gastro-Besuch: Test, Maske und Abstand!
Drei Regeln für einen Gastro-Besuch: Test, Maske und Abstand!DIETMAR STIPLOVSEK / APA / picturedesk.com
Mitte Mai soll die Gastronomie wieder öffnen dürfen – mit strengen Regeln! Bei den Maßnahmen wird man sich wohl am "Modell Vorarlberg" orientieren.

Die Öffnungskommission arbeitet aktuell noch akribisch an den Plänen für das Ende des Lockdowns Mitte Mai. Wie "Heute" berichtete, soll sich die Koalition hinsichtlich der Konzepte in den einzelnen Bereichen wie Kultur, Sport, Tourismus und Co. bereits einig sein. Und auch für die Gastronomie zeichnen sich die Konturen der Pläne offenbar immer klarer ab. Hungrige Gäste sollen dabei nicht nur im Gastgarten Platz nehmen dürfen, sondern auch wieder indoor Speis und Trank konsumieren dürfen.

Laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" soll der Besuch eines Restaurants nach dem Lockdown so einfach wie möglich gemacht werden. Allerdings werden sich neben dem Personal auch die Gäste an gewisse (Spiel-) Regeln halten müssen – ohne strenge Maßnahmen wird eine Öffnung der Gastronomie nicht möglich sein. Bei den Regeln dürfte die Regierung und die Öffnungskommission dabei auf das "Modell Vorarlberg" zurückgreifen. Bedeutet: der Besuch eines Lokals wird mit drei Regeln möglich sein: Tests, Maske und Abstand!

Die Eintrittstests für einen Restaurant-Besuch gelten als fix. Neben Gurgeltests sollen dabei etwa auch geprüfte Selbst-Tests – Nasenbohrtests wie in Schulen – erlaubt sein, berichtet die "Krone". Selbsttests sollen dabei maximal 24 Stunden alt sein dürfen, die Antigentests aus Teststraßen, Apotheken und Co 48 Stunden und ein PCR-Tests 72 Stunden, heißt es in dem Bericht weiter.

Maskenpflicht und Gäste-Limit pro Tisch

Auch das Tragen einer FFP2-Maske wird bei der Öffnung der Gastro eine wesentliche Rolle spielen. In welchen Bereichen des Lokales eine FFP2-Maskenpflicht gilt, ist aber noch offen. Beim Betreten der Restaurants werden Gäste aber auf jeden Fall eine Maske tragen müssen, sowie eventuell auch, wenn man den Platz verlässt, um etwa auf die Toilette zu gehen. Die Details werden aber noch diskutiert.

Die Personenbeschränkungen sorgen ebenfalls noch für Diskussionsstoff. Mehr als sechs erwachsene Gäste (plus Kinder) an einem Tisch, mit Personen aus höchstens zwei Haushalten dürfte aber eher unwahrscheinlich sein. Der Mindestabstand zählt ebenfalls zu den drei Regeln für die Gastro-Öffnung. Unklar ist aber noch, ob der Mindestabstand zwischen den einzelnen Tischen wirklich zwei Meter betragen muss, schreibt die "Kronen Zeitung".

Öffnung am 13., 17. oder 24. Mai?

Die genauen Sicherheitskonzepte und offenen Punkte werden noch in den nächsten 24 Stunden ausgearbeitet und festgelegt. Ein konkretes Datum für die Öffnungen im Mai gibt es vorerst nämlich ebenfalls noch nicht. Im Raum schweben der 17. oder 24. Mai. Die Landeshauptleute drängen sogar auf Öffnungsschritte bereits am Christi-Himmelfahrts-Wochenende am 13. Mai.

Am morgigen Freitag, dem 23. April, wird es aber endlich Klarheit geben! Dann wird die Bundesregierung rund um Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nämlich vor die Presse treten und die Bevölkerung über die genauen Öffnungsschritte Mitte Mai informieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WirtschaftÖsterreichCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen