Das sind die gefährlichsten Situationen für Smartpho...

Bild: Heute.at

Österreicher gaben zwischen 2007 und 2014 in Summe 686 Millionen Euro für Handy-Reparaturen aus, so der Mobilfunkanbieter Drei in einer Studie. Gleichzeitig werden die gefährlichsten Plätze für das Smartphone aufgelistet. Besonders kurios: iPhone-Besitzer haben ein um 25 Prozent höheres Unfallrisiko als Besitzer von Smartphones anderer Marken.

Österreicher gaben zwischen 2007 und 2014 in Summe 686 Millionen Euro für Handy-Reparaturen aus, so der in einer Studie. Gleichzeitig werden die gefährlichsten Plätze für das Smartphone aufgelistet. Besonders kurios: iPhone-Besitzer haben ein um 25 Prozent höheres Unfallrisiko als Besitzer von Smartphones anderer Marken.

Rund die Hälfte aller Smartphone-Unfälle ereignet sich zu Hause, die Hotspots sind Wohnzimmer (32 Prozent), Küche und Bad (je 16 Prozent). Jugendliche und Haustierbesitzer sind besonders schadensgefährdet. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre hatte laut der SquareTrade Umfrage einer von drei österreichischen Smartphone-Besitzern einen Schadensfall am Endgerät. Fast jeder zweite Jugendliche beschädigte 2015 ein mobiles Endgerät. In rund der Hälfte aller Fälle ließen sie das Smartphone fallen, ein Fünftel verschüttete eine Flüssigkeit am Handy.

Aber nicht alle Betroffenen lassen die Schäden reparieren: 7 Prozent aller Smartphone-Besitzer verwenden ein Endgerät mit gesprungenem Display weiterhin. iPhone-Besitzer haben laut Studie ein um 25 Prozent höheres Unfallrisiko als Besitzer von Smartphones anderer Marken. Sind Haustiere im Haushalt, so steigt das Unfallrisiko sogar um fast 70 Prozent.

Drei mit neuer Handyversicherung

Drei nimmt die Studie zum Anlass und bietet Kunden in Kooperation mit SquareTrade ab sofort eine neue Handyversicherung, die Smartphones und Tablets auch dann schützt, wenn Haushaltsversicherung, Gewährleistung oder Garantie nicht greifen. So umfasst der Sofort-Schutz neben Display-Bruch und Flüssigkeitsschäden auch Audio-Fehlfunktionen, defekte Ladeanschlüsse, kaputte Akkus sowie mechanisches und elektrisches Versagen.

Der Abschluss der neuen Handyversicherung ist bis zu 30 Tage nach dem Kauf eines Smartphones oder Tablets möglich, die Abrechnung erfolgt über die monatliche Handyrechnung. Im ersten Monat ist der Sofort-Schutz gratis, danach kostet er 7,90 Euro pro Monat. Ein erweiterter Schutz auch gegen Diebstahl und Raub kostet 9,90 Euro pro Monat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen