Das sind die peinlichsten Auto-Accessoires

Im Rahmen einer Umfrage wurden 500 Österreicher befragt, was ihrer Ansicht nach die peinlichsten Auto-Accessoires seien. Hier gibt es das Ergebnis.
Klorolle auf der Hutablage, Plüsch-Lenkrad oder "Wackeldackel" - was denken sich manche Autofahrer nur dabei? Genau diese Frage stellte sich wohl auch Autoscout 24. Daher wurde eine Umfrage durchgeführt, bei der 500 Autolenker aus Österreich zu ihren Favoriten unter den peinlichsten Auto-Accessoires befragt wurden.

Der Klassiker: Klorolle

Ohne sie geht wohl gar nichts - die Klorolle auf der Hutablage, schamhaft versteckt unter einem farbigen Häkelmützchen. 65 Prozent der Befragten finden sie einfach nur blamabel.

Kitsch pur: Plüsch

Plüsch im Cockpit, also auf Lenkrad oder Schaltknüppel gehen laut 57 Prozent der Befragten "gar nicht".

Fehl am Platz: Wackeldackel

Auch der Wackeldackel am Armaturenbrett ist für 40 Prozent nicht nachvollziehbar. Der Schaukelhund habe, so die Befragten, im Auto einfach nichts verloren.

CommentCreated with Sketch.6 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Echt retro: Sitzauflage aus Holzperlen

Schon etwas weniger schlimm werden Sitzauflagen aus Holzperlen bewertet. Bei diesen verdrehen "nur" 34 Prozent der Befragten die Augen. Irgendwie können wir dieses Accessoire ja doch verstehen - schließlich bringt es Retro-Flair bei gleichzeitigem Massage-Effekt!

Sonstige "Fails"

An Kuscheltieren stoßen sich 31 Prozent, 30 Prozent sind gegen Serviettenhalterungen am Armaturenbrett. Weniger tragisch gesehen werden überdimensionierte Lautsprecher im Heck (26 Prozent) und Innenspiegeldekoration wie Würfel, Traumfänger und Wunderbäumchen (25 Prozent).

Für Frauen ist die Klopapierrolle das allerschlimmste Accessoire, bei Männern belegen Kuscheltiere, Traumfänger und Co. Platz 1.

Lediglich 6 Prozent der Befragten ist gar kein Accessoire peinlich.

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsMotorAutotestDeko

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren