Das Tattoo des Eifersuchtsmörders

Thomas W. (20) fand in Sabine (16) die große Liebe! Ihren Namen ließ sich der arbeitslose Wiener auf seinen rechten Unterarm tätowieren. Als das Mädchen einen neuen Freund hat, wird W. von seiner Eifersucht übermannt. Er soll seinen Nebenbuhler Michael F. getötet und in die Donau geworfen haben. Donnerstag stand er vor Gericht.

. Donnerstag stand er vor Gericht.

Thomas und Sabine kennen einander seit 2007. Am 1. Dezember 2009 werden die beiden schließlich ein Paar.

Von Beginn an bestimmt Eifersucht die Beziehung. Wegen der Gewaltausbrüche von Thomas macht die junge Wienerin Ende Jänner 2011 Schluss mit Thomas. Ein Schritt, den der Arbeitslose nie verkraftet hat. Um seine Liebe zu zeigen, lässt er sich zum Valentinstag den Namen seiner Ex-Freundin auf den rechten Unterarm tätowieren.

Als Sabine einen neuen Freund findet, zuckt Thomas aus. Er schnappt sich eine Gaspistole, zwingt seinen "Nebenbuhler", mit ihm zur Donau zu fahren – und bringt ihn dort um.

Am Donnerstag wurde Thomas W. am Landesgericht nicht rechtskräftig zu 20 Jahren Haft verurteilt. 20 Jahre, in denen er täglich sein Tattoo sieht. Zur Erinnerung an die große Liebe und sein zerstörtes Leben…

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen