Das wird Samsung-Fans überhaupt nicht gefallen

Gerüchte zum kommenden Smartphone des südkoreanischen Herstellers Samsung häufen sich. Nicht alle Neuerungen dürften die Kunden freuen.
Bereits im August will Samsung angeblich das nächste Handy seiner Note-Serie präsentieren. Das Note 10 könnte mit einer Tradition brechen. Es soll das erste Gerät der Serie ohne einen Kopfhöreranschluss werden. Davon sind mehrere Tech-Blogs überzeugt. Damit trennt sich nun wohl auch der letzte der drei größten Hersteller beim Topmodell von dem Anschluss. Ob es auch das Aus des Kopfhöreranschlusses für das S11 bedeutet, das 2020 kommt, ist ungewiss.

Die sogenannten Klinkenstecker für Kopfhörer haben eine Geschichte, die bis ins 19. Jahrhundert zurückgeht. Die Ausführung mit 3,5 mm Durchmesser ist eine Miniaturisierung der klassischen 6,35-mm-Version. Diese Quarter-Inch-Stecker sind vor allem in der professionellen Musikproduktion und bei High-End-Stereoanlagen verbreitet, da sie belastbarer sind. Zum Einsatz kam der Anschluss auch in Telefonzentralen – die ersten Stecker wurden dort bereits 1878 verwendet. Die Nutzer sind seit dem Verschwinden der Anschlüsse umgeschwenkt. Viele nutzen drahtlose Kopfhörer, die via Funk mit dem Smartphone gekoppelt werden. Mit den Galaxy Buds hat auch der Hersteller Samsung solche Kopfhörer im Angebot.

Mega-Display mit Stift

Doch zurück zum Note: Auf Youtube kursiert gerade ein Video, das ein computergeneriertes Note 10 zeigen soll. Die sogenannte Pro-Version des Smartphones soll ein gigantisches Display (6,75 Zoll) erhalten. Auch wirkt das Teil kantiger als seine Vorgänger. Es erinnert darum an die Lumia-Serie von Nokia, wie Arstechnica.com bemerkt hat.



CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und der Preis?

Zu sehen ist in dem kurzen Video auch der S-Pen, der im Gehäuse verstaut ist. Der Eingabestift ist das markanteste Merkmal der Geräteserie. Weiter soll das Gerät über einen Fingerprintsensor unter dem Display verfügen. Auch eine 5G-Version des Handys soll es geben.

Zu reden geben dürfte bei potenziellen Kunden auch der Preis. Wie Tomsguide.com schreibt, dürfte das Note 10 bis zu 200 US-Dollar teurer werden als sein Vorgänger. Das Note 9 mit 512 GB Speicher kostete hierzulande zum Verkaufsstart 1.249 Euro. (tob)

Nav-AccountCreated with Sketch. tob TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsDigitalMultimediaSmartphoneSamsungSamsung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren