Das wollen jetzt alle zur Corona-Impfung wissen

Mehrere Unternehmen forschen an einer Corona-Impfung.
Mehrere Unternehmen forschen an einer Corona-Impfung.iStock
Google hat die Trends zum größten Thema in Österreich ausgewertet: Dem Coronavirus und der nahenden Impfung.

Die Suchbegriffe

“sonderbetreuungszeit corona” stieg +1800%, vergangene Woche
“verschärfung corona maßnahmen” stieg +1550%, vergangene Woche
“schulschließung corona” stieg +1800%, vergangene Woche
“biontech aktie prognose” stieg mehr als +5000%, vergangene 2 Tage
“biontech aktie kaufen” stieg mehr als +5000%, vergangene 2 Tage
“lockdown bonus künstler” stieg mehr als +5000%, vergangene Woche
“petition offene schule” stieg mehr als +5000%, vergangene Woche
“kompletter lockdown österreich” stieg +4400%, vergangene Wochen

Top 5 am schnellsten aufsteigenden Fragen (="Trending") zum Thema Impfung!

Wer hat den Corona-Impfstoff erfunden?

Ein vielversprechender Kandidat stammt von Pfizer und Biontech. Mit dem US-Pharmakonzern Moderna hat zudem ein weiterer für Europa relevanter Hersteller maßgebliche Daten für seinen Corona-Impfstoff vorgelegt. Der RNA-Impfstoff habe eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent, hieß es in einer Mitteilung von Moderna am Montag.

Wie wirkt der Corona-Impfstoff?

Die am weitesten fortgeschrittenen Impfstoffkandidaten basieren auf der sogenannten Boten-RNA(mRNA)-Technologie. Diese beruht auf synthetischen Genen, die in wenigen Wochen erzeugt und hergestellt und auch in größerem Maßstab schneller als herkömmliche Impfstoffe hergestellt werden können. Mit der genetischen Information produzieren die Zellen im menschlichen Körper das Impf-Antigen quasi selbst.

Wann kommt der Corona-Impfstoff?

Wenn alles glatt läuft, dürfte der erste Impfstoff Anfang 2021 fertig sein.

Wie lange muss ein Impfstoff getestet werden?

"Für keine der klinischen Studienphasen ist eine feste Dauer vorgeschrieben", schreibt "Quarks". Diese sei abhängig vom Studiendesign, der Probandenanzahl und den Punkten, die überprüft werden sollen. Angesichts Pandemie will man die Studien kurz halten. Im Gespräch sind Dauern zwischen drei und zwölf Monaten.

Corona – Welche Impfung für wen?

Welcher Impfstoffkandidat für welche Gruppen am verträglichsten sein dürfte, ist noch nicht geklärt.

Österreich hatte das höchste Suchinteresse nach Coronavirus in den vergangenen sieben Tagen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusMultimedia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen