Dauerparker ist gefundenes Fressen für Parksheriffs

Auf einen Falschparker im 15. Bezirk kommt eine saftige Parkstrafe zu. Er scheint ein Dauerparker in der Stadthallen-Kurzparkzone zu sein.
Der "Heute"-Leser entdeckte den Opel am 1. April in der Sorbaitgasse. Dort dürfte er jedoch schon länger stehen. Im Bereich der Scheibenwischer sind mindestens neun Organstrafverfügungen in Gesamthöhe von 324 Euro zu sehen.

Es bleibt zu hoffen, dass der Autobesitzer die Strafen zumindest fristgerecht bezahlt. Denn nach zwei Wochen ohne Bezahlung eines Strafzettels folgt eine Anonymverfügung, die Strafhöhe steigt um 48 Euro. Zahlt man dann noch immer nicht, folgt eine Strafverfügung mit einer Forderung von weiteren 60 Euro,


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen