Davina Geiss (18) hat Ärger mit Dolce & Gabbana

Shania Geiss (v.l.), Robert Geiss, Carmen Geiss, Davina Shakira Geiss
Shania Geiss (v.l.), Robert Geiss, Carmen Geiss, Davina Shakira Geissimago images/wolf-sportfoto
Millionärs-Tochter Davina Geiss hat erst gerade ihr eigenes Modelabel lanciert und schon gibt's Ärger. 

Wegen eines Justizirrtums wurde Reality-TV-Millionär Robert Geiss (57) im März vom spanischen Staat eingebuchtet. Nun kriegen es die Geissens erneut mit dem Gesetz zu tun, diesmal aber wegen Tochter Davina Geiss (18). Der Grund dafür: Ihr vergangenen Monat lanciertes Modelabel DG by Indigo Limited.

Davina verwendet die Initialen "DG"

Die Marke ließ sie bereits im Februar beim Patentamt registrieren – sehr zur Missgunst des italienischen Modehauses Dolce & Gabbana. Dieses geht nun rechtlich gegen das Patent vor. Gegenüber "Bild" erklärt Gregor Drescher vom Deutschen Patent- und Markenamt, dass der Luxusbrand Verwechslungen befürchtet, weil Davina ebenfalls die Initialen DG verwendet.

"Entscheidung des Amtes steht noch aus"

Die Millionärstochter scheint sich bisher nicht von den Anwälten von Dolce & Gabbana beirren zu lassen und bietet unter dem Namen DG by Indigo Limited weiterhin Modeartikel an. "Das europäische Marken- und Patentamt prüft den Widerspruch von Dolce & Gabbana. Die Entscheidung des Amtes steht noch aus", so Birke Lösch, Rechtsanwältin der Geissens. Dolce & Gabbana erklärt derweil gegenüber "Bild": "Wir schützen grundsätzlich den Wert unserer Marke gegen Verwechslungen oder Plagiate."

Ihre Produkte vertreibt Davina auf der Website ihrer Familie – und zwar zu einem ziemlich stolzen Preis. So kostet ein unifarbenes Sweatshirt mit DG-Logo 109 Euro. Trainerhosen gibt's für 99 Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, red Time| Akt:
Carmen GeissRobert Geiss

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen