Dealer (18) verkaufte Drogen auch an 13-Jährigen

Der Beschuldigte soll die Drogen auch einem 13- und einem 14-Jährigen verkauft haben. 
Der Beschuldigte soll die Drogen auch einem 13- und einem 14-Jährigen verkauft haben. (Bild: Reuters)
Drogenfahnder forschten einen 18-Jährigen aus. Er soll Marihuana, Amphetamine und Kokain verkauft haben. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Der steirischen Polizei ist ein Erfolg im Kampf gegen die Drogenkriminalität gelungen. Sie ermittelte gegen einen Teenager, dem Suchtgifthandel im großen Stil vorgeworfen wird. 

Zwischen April 2019 und Oktober 2020 soll der im Bezirk Liezen wohnhafte Mann insgesamt zwei Kilogramm Marihuana, zehn Gramm Amphetamine und drei Gramm Kokain gewinnbringend an insgesamt 24 Abnehmer verkauft haben. Zwei der Abnehmer waren dabei erst 13 bzw. 14 Jahre alt.

Spur führt nach Oberösterreich

In Zusammenarbeit mit oberösterreichischen Suchtgiftermittlern konnten auch die Suchtgiftlieferanten ausgeforscht werden. Dabei handelt es sich um einen 18-jährigen Österreicher und einen 19-jährigen Algerier (beide aus dem Bezirk Gmunden). Diese befinden sich derzeit in der Justizanstalt Wels.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
DrogenBad AusseeGmundenWelsPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen