Defektes Telefonladekabel löste Brand in Hürm aus

Wohnhausbrand in Hürm
Wohnhausbrand in Hürmprivat
Ein defektes Ladekabel löste den Brand in einem Wohnhaus aus. Ein 64-Jähriger rettete sich mit einem Sprung aus dem Fenster.

Ein defektes Telefonladekabel dürfte laut Ermittlungen der Polizei einen Brand am Sonntag in einer Wohnung im Obergeschoß eines Mehrparteienhauses in Hürm (Bezirk Melk) verursacht haben. Durch die Flammen wurden ein Zimmer und die Essküche schwer beschädigt, teilte die Exekutive am Montag mit.

Sprung aus über vier Metern Höhe

Der Mieter, ein 64-jähriger Rumäne, sprang wie berichtet aufgrund der schnell fortgeschrittenen Brandentwicklung aus dem Fenster. Er fiel 4,35 Meter in die Tiefe und blieb verletzt liegen.

Frau verständigte Einsatzkräfte

Eine Frau fand den 64-Jährigen und verständigte die Einsatzkräfte, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung. Der Verletzte wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten transportiert.

117 Florianis im Löscheinsatz

Der Brand war gegen 16.30 Uhr in einem Zimmer ausgebrochen, eine halbe Stunde später waren die Flammen gelöscht. 117 Feuerwehrmitglieder standen laut Polizei im Einsatz. Gegen 19.00 Uhr konnten die übrigen Bewohner wieder zurück ins Haus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
FeuerFeuerwehreinsatzFeuerwehrRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen