Erneut Outdoor-Maskenpflicht in Frankreich wegen Delta

In einigen Regionen Frankreichs gilt nun wieder eine Maskenpflicht im Freien.
In einigen Regionen Frankreichs gilt nun wieder eine Maskenpflicht im Freien.SAMEER AL-DOUMY / AFP / picturedesk.com
Zu einem Masken-Comeback im Freien wird es in einigen Teilen Frankreichs kommen. Schuld daran ist, wie könnte es anders sein, die Delta-Variante. 

Nur wenige Wochen nach der Aufhebung der Maskenpflicht im Freien muss diese Lockerung in einigen Regionen Frankreichs wieder zurückgenommen werden. Seit Dienstag gilt in der Präfektur Gironde im Südwesten Frankreichs wieder die Pflicht, auch im Freien einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Begründet wird die Maßnahme mit der rasanten Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. 

Auch in anderen Teilen des Landes, etwa im Osten und Südosten sowie auf der beliebten Mittelmeerinsel Korsika gilt seit heute wieder eine strengere Maskenpflicht. 

Sprunghafter Anstieg bei Fallzahlen

Alleine in den vergangenen 14 Tagen stieg die Inzidenz in der Gironde bei Bordeaux von 40 Infektionen gerechnet auf 100.000 Einwohnern auf mittlerweile wieder 314. In Korsika stieg die Inzidenz wieder auf 699. Hier muss die Maske im Freien an belebten Straßen und in großen Städten getragen werden. 

Als erstes Departement setzte Pyrenees-Orientales bereits Mitte Juli wieder auf eine Maskenpflicht. Ausnahmen gelten nur am Strand und in der Natur. Erst im Juni wurde die Maskenpflicht im Freien landesweit aufgehoben. In Innenräumen und öffentlichen Verkehrsmitteln galt und gilt sie freilich weiterhin. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Corona-MutationCoronavirusFrankreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen