Demonstration gegen Gewalt an LGBTI Aktivisten

Bild: Leserreporter
Am Freitag kam es zu einer Kleindemo gegen die Gewalt gegen LGBTI-Aktivisten in Russland. Die Versammlung in Wien verlief friedlich.
Vor der russischen Botschaft in Wien kam es am Freitagnachmittag zu einer Versammlung von Demonstranten, die gegen die Gewalt an LGBTI-Aktivisten (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgender und Intersex) in Russland auf die Straßen gingen.

Auf einem der selbstgestalteten Schilder war "Stop killing LGBT Russia" (auf Deutsch "Hör auf LGBT zu töten, Russland") zu lesen. Die Demonstration lief friedlich ab und wurde von der Wiener Polizei beaufsichtigt.

Putin entsetzte mit Sager

Erst vor Kurzem regte Putin mit seiner Aussage, dass der Kampf der LGBT-Gemeinde "nicht die Kultur und traditionellen Familienwerte von Millionen von Menschen in den Schatten stellen" dürfte, auf, wie "Heute" berichtete. (rhe)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityDemonstrationLesergeschichten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen