Der Amtsweg kommt jetzt auf einer App daher

Landesamtsdirektor Erich Watzl, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Roland Krenner, Leiter der Abteilung IT des Landes OÖ, präsentierten die App.
Landesamtsdirektor Erich Watzl, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Roland Krenner, Leiter der Abteilung IT des Landes OÖ, präsentierten die App.Bild: Land OÖ
Der Amtsweg kann beschwerlich und lang sein. Doch das Land Oberösterreich will das ändern, schickt seine Bürger aufs virtuelle Amt – mit einer App.
Einfach, schnell und unkompliziert – das klingt so gar nicht nach dem österreichischen Amtsweg. In Oberösterreich soll aber genau dieser Amtsweg nun bürgerfreundlicher werden. Und zwar durch eine App.

Die neue App „Mein OÖ" bringt mehr Flexibilität und Burgerkontakt direkt aufs Smartphone der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, versprach LH Thomas Stelzer bei der Präsentation.

Die Vorteile sind klar: Die Bürger müssen sich nicht nach den Öffnungszeiten der Behörden richten, können 24/7 (als 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche) auf den Amtsweg gehen. Damit fallen auch Warte- und Wegzeiten weg.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und das kann man mit der App: Termine mit allen Bezirkshauptmannschaften regeln, Anträge orts- und zeitunabhängig über Smartphone und Tablet stellen, Bewerbungen für Jobs beim Land erstellen. Dazu gibt es natürlich News und weitere Angebote.

Alle Funktionen der App sind grundsätzlich auch ohne Registrierung nutzbar. Eine Registrierung bringt aber Vorteile beim Ausfüllen von Formularen.

Die App "Mein OÖ" ist ab sofort in den iOS- und Android-Stores kostenlos verfugbar (Android ab Version 5.1, iOS ab Version 10.0).

Neu auf der Homepage des Landes ist übrigens eine Förder-Map. Auf dieser sieht man, wo man wie zur Förderungen kommt.



Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichApp

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren