Der beste Zeitpunkt für den Christbaum-Kauf

Klein aber fein, oder groß bis zur Decke. Egal für welchen Christbaum wir uns entscheiden: Es gibt einen perfekten Zeitpunkt für den Kauf.
Klein aber fein, oder groß bis zur Decke. Egal für welchen Christbaum wir uns entscheiden: Es gibt einen perfekten Zeitpunkt für den Kauf.Picturedesk
Was wäre Weihnachten ohne Christbaum? Doch ein paar Dinge sollten wir beim Kauf beachten, damit er nicht schon vor dem Fest die Nadeln fallen lässt.

Schon fast routiniert kaufen die Österreicher von Jahr zu Jahr den Weihnachtsbaum. Wenn ein "Echter" im Spiel ist, lagert man ihn geschickter Weise bis zum Aufputz noch auf der kühlen Terrasse oder versteckt ihn vor neugierigen Kinderaugen im Schuppen. Für die Frische schwören manche auf Zucker im Wasser oder Sprühnebel auf den Ästen. Experten sagen jetzt, wie es richtig geht.

Je später der Baum geschlagen und je kürzer er gelagert wurde, desto länger hält er natürlich. Im Durchschnitt kaufen die Weihnachts-Fans ihre Bäume auch erst gegen den 3. Adventsonntag. Wer ihn früher kaufen möchte, hat aber bei richtiger Pflege ebenfalls die Chance, dass sich die Tanne, oder Fichte zwischen vier und sechs Wochen hält. Ob er nämlich bei dir bis zum Aufputz am Balkon lehnt, oder beim Weihnachtsbaum-Verkäufer liegt, ist egal.

Kleiner Tipp: Ob der Baum erst kürzlich geschlagen wurde, sieht man an der Schnittstelle, die dann noch weiß und nicht grau ist.

Keine Zusätze im Wasser notwendig

Kühl und windgeschützt kann man den Christbaum zunächst mal ein paar Zentimeter am Stamm kürzen. Wenn man ihn jetzt in einen Kübel Wasser stellt und täglich mit Wasser besprüht, büßt er auch nichts von seiner Frische ein, bis er im Wohnzimmer steht (Ein zwei Meter hoher Baum, braucht ungefähr zwei Liter Wasser pro Tag). Der deutsche Verband "Natürlicher Weihnachtsbaum" rät übrigens von irgendwelchen Zusätzen im Wasser ab.

Alte Christbäume an Tierparks spenden

Damit sich die Äste wieder schön auffächern sollte man den Baum zumindest einen Tag vor dem Aufputz von seinem Netz befreien. Hat man den Baum zuvor immer gut bewässert, so hält er auch bestimmt bis zu seinem "Sterbetag" den Heiligen Drei Königen gut durch. Wer übrigens nicht weiß, wohin mit dem ausgedienten Christbaum - Für Ziegen, Pferde und Wildtiere gelten die stacheligen Zweige als besonderer Leckerbissen und viele Tierparks nehmen diese nette Spende gerne an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tine TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeihnachtenChristentumWohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen