Politik

Dackel, Smart, Master – so tickt Tassilo Wallentin

"Heute"  hat einen Blick hinter die Kulissen geworfen und nachgefragt: Wer ist Tassilo Wallentin, was inspiriert ihn, wo war er, und wo will er hin?

Wallentin
Wallentin
Sabine Hertel

"Ich kann den Sieg holen, weil ich nicht aus dem Establishment komme", erklärt der 50-jährige Autor, Kolumnist und Rechtsanwalt Tassilo Wallentin in einem" Heute“-Interview. Wo liegen dann seine Wurzeln, was hat ihn geprägt und welche Wege ist er gegangen, um 2022 in der Politik zu landen?

Nachgefragt

Tassilo Wallentin wuchs in Wien auf und maturierte 1993 mit Auszeichnung in Strebersdorf. Er absolvierte anschließend seinen Grundwehrdienst als Gebirgsjäger. Wenig später startete er sein Studium der Rechtswissenschaften an der Uni in Salzburg. Er schloss das Studium mit Auszeichnung gemeinsam mit seinem Doktoratsstudium ab und arbeitete kurze Zeit später als Universitätsassistent am Institut für Österreichisches und Internationales Handels- und Wirtschaftsrecht. Der Lebenslauf verrät eines auf jeden Fall: Disziplin, Fleiß und Zielstrebigkeit waren der Schlüssel zum Erfolg.

"Ich trete an, um zu gewinnen. Sonst würde ich's nicht machen."

Nächstes Ziel: Amerika! In den USA erhielt Wallentin einen "Master of Law" und startete anschließend in einer Anwaltskanzlei an der Westküste durch. 2004 ebnete sich der Weg in die Selbstständigkeit: Tassilo Wallentin gründete seine eigene Anwaltskanzlei in Wien im ersten Bezirk. Er trat auch öfter im österreichischen TV auf, unter anderem in der ZIB 2 bei Armin Wolf und erlangte so auch mediale Aufmerksamkeit.

Ein Alleskönner mit rotem Faden

In der Medienlandschaft findet sich auch seine Handschrift, schließlich arbeitete er jahrelang als Kolumnist bei der "Kronenzeitung". Außerdem war er der Anwalt des Vertrauens von Politikern und großen Medienherausgebern.

Tausendsassa und Tierfreund

FPÖ-Chef Kickl wollte das Allround-Talent als Kandidaten, aber: "Wir kamen inhaltlich überhaupt nicht zusammen", so der dreifach geimpfte Wiener Wallentin. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten legt er sich fest. "Sollte ich gewinnen, werde ich die Regierung nicht sofort entlassen, sondern mir erst ein Konzept vorlegen lassen zur Lösung der Energie- und Klimakrise."

Mit Herz, Hund und Klima

Im "Heute"-Interview verrät Tassilo Wallentin dass er ein leidenschaftlicher Klimaaktivist ist, am liebsten in seinem Smart Forfour rum-cruist und seine Hündin die kuscheligste Begleiterin ist. Die süße Dackeldame trägt auch einen besonderen Namen: Mathilde Wilhelmine Auguste. Er bezeichnet seinen Dackel als "seine persönlichen Wahlhelferin".

Und gibt es da sonst noch eine besondere Frau in Wallentins Leben? Er ist geschieden und Alleinerziehender eines 15-jährigen Burschen. Aktuell ist er mit Patricia Schalko (Ex von Immo-Milliardär Georg Stumpf) befreundet, mehr verrät er in Liebes- Fragen allerdings nicht.

"Wenn ich sehe, dass das Land vor die Hunde geht, darf ich nicht zuschauen."

Wahl 2022

Wallentin schildert seine Beweggründe für seine Hofburg-Kandidatur im "Heute" -Gespräch: "Wenn ich sehe, dass unser Land vor die Hunde geht, kann ich nicht weiter zusehen. Wir haben eine Gas-, Migrations- und eine Neutralitätskrise. Keiner von den regierenden Politikern kann diese Probleme bewältigen. Daher braucht es einen Bundespräsidenten, der nicht aus dem politischen Establishment kommt, damit das Land nicht gegen die Wand fährt", erklärte der Rechtsanwalt selbstbewusst. "Ich trete an, um zu gewinnen." Ob er tatsächlich gewinnt, ist natürlich noch unklar, aber mit rund als 6.500 Unterschriften zieht er ins Rennen um die Wahl des nächsten Bundespräsidenten 2022.

1/7
Gehe zur Galerie
    Tassilo Wallentin war zu Besuch im "Heute"-Stadio
    Tassilo Wallentin war zu Besuch im "Heute"-Stadio
    Sabine Hertel
    1/58
    Gehe zur Galerie
      <strong>18.05.2024: "Lena, bitte hör auf": Schilling-Skandal immer heftiger.</strong> Die Causa Schilling nimmt an Brisanz zu: Ex-Freundin Bohrn Mena packt in einem Interview aus und belastet die Politikerin mit neuen Chats schwer. <a data-li-document-ref="120037173" href="https://www.heute.at/s/lena-bitte-hoer-auf-schilling-skandal-immer-heftiger-120037173">Die Details &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120037303" href="https://www.heute.at/s/schilling-packt-jetzt-mit-ueberraschendem-statement-aus-120037303"></a>
      18.05.2024: "Lena, bitte hör auf": Schilling-Skandal immer heftiger. Die Causa Schilling nimmt an Brisanz zu: Ex-Freundin Bohrn Mena packt in einem Interview aus und belastet die Politikerin mit neuen Chats schwer. Die Details >>>
      Martin Juen / SEPA.Media / picturedesk.com