Kein Treffen in London

Deshalb gab König Charles Prinz Harry eine Abfuhr

König Charles III. und sein Sohn Harry waren am Mittwoch nur wenige Kilometer voneinander entfernt - und doch emotional offenbar sehr fern.

Heute Entertainment
Deshalb gab König Charles Prinz Harry eine Abfuhr
Prinz Harry und König Charles stehen sich derzeit nicht sehr nahe.
Reuters

Prinz Harry (39) reiste am Dienstag für ein Event der "Invictus Games" aus seinem "Exil" in den USA zurück in seine alte Heimat Großbritannien. Trotz der räumlichen Nähe soll es kein Treffen von Harry mit seinem krebskranken Vater, König Charles (75) gegeben haben, wie ein Sprecher des 39-Jährigen mitteilte. Grund dafür soll das volle Programm des Königs gewesen sein, heißt es weiter.

Charles eröffnete am Mittwochnachmittag eine der traditionellen Gartenpartys im Buckingham-Palast, zu denen jährlich hunderte Briten eingeladen werden. Zudem stand laut Tagesplan sein wöchentliches Treffen mit Premierminister Rishi Sunak an. Sohn Harry besuchte währenddessen einen Gottesdienst in der nur wenige Kilometer entfernten St.-Pauls-Kathedrale.

Vertrauen gebrochen

Der Adelsexperte Robert Jobson behauptet nun gegenüber der "Sun", den wahren Grund für die Abfuhr von Charles zu kennen: "Die Leute denken, wenn Harry in die Stadt kommt, wird es eine Art Versöhnung geben." Es sei laut Jobson jedoch zu viel vorgefallen, um weiterzumachen, als wäre nichts passiert. "Das braucht Zeit, um es wieder aufzubauen, und ich glaube nicht, dass wir auch nur annähernd in der Lage sind, das Vertrauen wiederherzustellen", so der Experte.

"Charles hätte Zeit gefunden, wenn er gewollt hätte"

Ein weiterer Experte der "Sun", Arthur Edwards, behauptet, dass der Monarch trotz seines vollen Terminkalenders "Zeit gefunden hätte", um seinen jüngsten Sohn zu sehen, er ist schließlich der König. "Ich bin mir sicher, dass er, wenn er wollte, Zeit gefunden hätte, Harry zu sehen, aber offensichtlich will er das nicht."

Zudem schreibt die "Sun" von mehreren Quellen, die behaupten, dass Harry bereits mehrere Versuche unternommen hat, ein Treffen mit seinem Vater zu arrangieren, bevor er nach Großbritannien flog.

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/170
Gehe zur Galerie
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Instagram/kimkardashian

    Auf den Punkt gebracht

    • Prinz Harry reiste nach London, um an einem Event teilzunehmen, jedoch gab es kein Treffen mit seinem Vater, König Charles III., der angeblich keine Zeit hatte
    • Experten behaupten, dass die Beziehung zwischen den beiden Zeit braucht, um wieder aufgebaut zu werden, und dass der König Zeit gefunden hätte, wenn er gewollt hätte
    red
    Akt.