Deshalb geben wir jetzt ein rohes Ei in den Kaffee

Der neuste Coffee-Trend kommt aus New York. In der Megametropole trinkt man jetzt seinen Kaffee mit rohem Ei.
Wie genießen Sie Ihren Kaffee? Schwarz oder mit Milch? Mit Zucker oder ohne? Oder vielleicht mit einem rohen Ei? Richtig gelesen! Bei einem sogenannten "Egg Cappuccino" wird ein rohes Eigelb in den Kaffee gemischt.

Ein Trend, der sich derzeit auf den Social-Media-Plattformen verbreitet. Verantwortlich dafür ist das New Yorker Café "Round K", in dem den Kunden seit Kurzem Kaffee mit Ei serviert wird.

Dazu wird das Eiweiß vom Eigelb getrennt. Das Eigelb wird mit einem kleinen Schneebesen in den Kaffee eingerührt und dieser anschließend mit Schlagobers und Kakaopulver verfeinert. In einem Video zeigt Ockhyeon Byeon, der Eigentümer des Kaffeehauses im Big Apple, wie die Zubereitung funktioniert:



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Tradition in Korea

Byeon hat sein Café bewusst im nostalgischen Stil Koreas aus den 50er-Jahren eingerichtet, denn daher kommt die Egg-Cappuccino-Tradition, die auch in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi getrunken wird.

Das Ei im Kaffee hat aber keine besondere Wirkung. Der Egg Cappuccino entstand vielmehr aus der Not heraus. Denn damals herrschte in Ost- und Südostasien ein Milchmangel. Und um den bitteren Geschmack von Kaffee etwas zu mildern, wurde ein rohes Eigelb untergerührt.





Got to try Roun K's famous Egg-Cappuccino! ❤️ ☕️ 🥚 Yeap, egg yolk included, cause why the hell not? Ein Beitrag geteilt von Melu Bonilla

Advertising

(@melubonilla) am 6. Nov 2017 um 9:11 Uhr





(kiky)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
GenussEssenKaffee/Tee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen