Deshalb gehört die Matratze genau JETZT gelüftet

Gerade in den Wintermonaten, können Haustaubmilden, die es lieber feucht und warm mögen, abgetötet werden.
Gerade in den Wintermonaten, können Haustaubmilden, die es lieber feucht und warm mögen, abgetötet werden.iStock
Die Matratze ist fast das wichtigste Möbelstück. Einmal pro Jahr sollte sie aber so richtig durchgelüftet werden und JETZT wäre der beste Zeitpunkt.

Jeder, der schon mit einem steifen Genick oder Rückenschmerzen aufwachte weiß: Eine gute Matratze ist Gold wert. Gerade deshalb sollte man ihren guten Zustand so lange wie möglich mit der richtigen Pflege aufrechterhalten.

Regelmäßig wenden

Etwa alle drei Monate sollte man die Liegefläche der Matratze wenden. Dadurch wird eine gleichmäßige Abnutzung erreicht und Liegekuhlen vermieden.

Achtung: Matratzen aus Schaumstoff können meistens nur längsseitig gewendet werden, da sie eingeteilte Kopf-, Rumpf- und Fußzonen haben.

Reinigen von Flecken

Man muss die Matratze bei einem "Hoppla" nicht sofort in die Reinigung bringen. Sehr hochwertige Matratzen haben auch einen Überzug, den man in die Waschmaschine stopfen kann. Immer die Flecken GLEICH entfernen und ein eher mildes Reinigungsmittel verwenden.

Auch wichtig: Die Matratze immer erst beziehen, wenn sie wieder ganz trocken ist.

Regelmäßig lüften

Ha! Die winterlichen Temperaturen sind perfekt, um die Matratze einmal ordentlich durchzulüften. Hausstaubmilden mögens  warm und feucht und sterben bei Minusgraden ab. Immer aber die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten - trockene Kälte ist perfekt. Direkte Sonneneinstrahlung ist ebenfalls Gift für das Material.

Schlafen Sie gut!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tine TimeCreated with Sketch.| Akt:
WohnenGesundheitSchlaf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen