Deshalb sollte man seine Jeans niemals waschen

Jeans gehören nicht in die Waschmaschine, zumindest wenn es nach dem Chef der Denim-Marke Levis geht.
Der berühmte Denim-Stoff kommt niemals aus der Mode, aber wie oft sollte man seine Jeans eigentlich waschen? Auf diese Frage gab vor einiger Zeit der Chef von Levi Strauss & Co. eine Antwort, aber eine etwas verwunderliche. Wenn es nach Chip Bergh geht, gehören Jeans nie gewaschen: Die Hose, die er gerade trage, besitze er seit einem Jahr - und sie habe noch nie eine Waschmaschine von innen gesehen, sagte der vegan lebende Triathlet bei einer Konferenz des US-Magazins "Fortune".

"Igitt!" dürfte hier der erste Gedanke von vielen sein. Und dem war sich Bergh in diesem Augenblick auch bewusst: "Ich weiß, es klingt total eklig", sagte er und fügte noch hinzu, dass er bisher keinerlei Hautkrankheiten habe. "Wahre Jeans-Aficionados waschen ihre Blue Jeans nicht", ist Bergh überzeugt.

Der Grund: Material und Farbe leiden unter Wasser, Waschmittel und dem Schleudergang. Die typische Struktur geht dabei verloren. Aber auch die Sache mit dem Umweltschutz steckt dahinter.

So wird eine Jeans "richtig" gereinigt



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Flecken würden laut Bergh einfach mit einem Schwamm oder einer Zahnbürste beseitigt werden. Und gegen den Geruch helfe nicht auslüften, sondern tiefkühlen.

(kiky)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Fashion&BeautyMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen