Deshalb wird das LASK-Stadion Thema im Gemeinderat

So wird die neue LASK-Arena aussehen.
So wird die neue LASK-Arena aussehen.LASK
Das neue Stadion des LASK wird am Donnerstag erneut Thema im Linzer Gemeinderat. Die Grünen haben nämlich ein paar Fragen an Bürgermeister Luger.

Der LASK hat schon ruhigere Zeiten erlebt. Nach einer sportlich durchwachsenen Saison und Vorwürfen gegen Vize-Präsident Jürgen Werner und dessen angeblich unsauberen Geschäften (wir berichteten) wird nun die geplante LASK-Arena wieder einmal Thema im Linzer Gemeinderat.

Der Hintergrund: Sieben Fragen haben die Grünen an Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) gestellt. Dabei geht es vor allem um die möglichen Finanzierungsprobleme des LASK und Fragen des Baurechts. Allerdings erwarten die Grünen schon im Vorfeld keine erhellenden Antworten.

Frage selbst beantwortet

Denn im Text zur Anfrage heißt es wörtlich: "Uns ist bewusst, dass die Fragen zumindest zum Teil Angelegenheiten anderer Stadtsenatsmitglieder bzw. der ILG KG (Immobilien-Gesellschaft der Stadt, Anm.) betreffen, ersuchen aber nach Möglichkeit doch um entsprechende Auskünfte."

Wir haben bei Luger nachgefragt, ob und welche Fragen er beantworten will. "Das ist sicher eine der ungewöhnlichsten Anfragen", schmunzelt der Bürgermeister. Es sei tatsächlich so, dass er die wenigsten Fragen beantworten kann. "Sie betreffen auch oft nicht einmal die Stadt", so Luger.

Zwei Fragen kann er doch beantworten. "Eine Parkgarage ist kein Thema und für den geplanten Kindergarten braucht es keine Umwidmung, weil es sich um einen Betriebskindergarten handelt", sagt er. Luger betont aber auch, dass die Stadt Linz durch den Vertrag mit der LASK GmbH für alle Eventualitäten abgesichert sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzLASK LinzFussballGrüne

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen