Deutsche rammen Großeltern, Mäderl und Hunde

Dort, wo sich in Niederösterreich bei einer Baustelle die Semmeringschnellstraße verengt, fuhren deutsche Urlauber am Donnerstag einem älteren Ehepaar von hinten auf. Auf dem Rücksitz saßen die Enkeltochter und zwei kleine Hunde.
Am Donnerstag zu Mittag war ein Ehepaar aus Landsberg am Lech in Oberbayern auf dem Heimweg von ihrem Urlaub in Ungarn. Auf dem Rücksitz des Autos saßen die Enkeltochter des Paares und zwei Hunde. Im Bezirk Neunkirchen auf Höhe von Gloggnitz wurde die Semmeringschnellstraße wegen einer Baustelle von zwei auf eine Spur verengt. 

Plötzlich krachte es. Genau am Beginn der Baustelle kam es zu einem Auffahrunfall. Ebenfalls deutsche Urlauber krachten von hinten in das Auto der Familie. Die Insassen des vollbesetzten Wagens hatten Glück im Unglück: Hunde, Enkeltochter und Großeltern blieben unverletzt. Sie konnten die Fahrt sofort fortsetzen, ihr Auto erlitt nur einen Blechschaden.

Die Deutschen im hinteren Auto hatten mehr Pech. Ihr Auto wurde so schwer beschädigt, dass die Feuerwehr das Fahrzeug von der Straße bringen musste. 

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen