Deutsche Youtube-Stars watschen Parteien ab

85 deutsche Youtube-Stars haben in einem gemeinsamen Video die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD sowie die AfD wegen ihrer Klimapolitik für unwählbar erklärt.
Seit Tagen brodelt in Deutschland ein Streit zwischen dem Youtuber Rezo und der CDU/CSU, die er aus mehreren Gründen für unwählbar erklärte. Nach einem schriftlichen Statement der Regierungspartei setzt Rezo nun nach.

Er organisierte ein gemeinsames Video mit insgesamt 85 deutschen Youtubern, die nicht nur die CDU/CSU sondern auch die SPD sowie die AfD für unwählbar erklären. Als Begründung nennen sie das "wichtigste politische Thema, das es derzeit auf der Welt gibt": Den Klimawandel.

Die Erderwärmung werde in den kommenden Jahren vor allem für die heute jungen Generationen drastische Folgen haben und zur existenziellen Bedrohung werden.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Keine ausreichenden Maßnahmen gegen Klimawandel

Die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD sowie die AfD seien in ihrer Klimapolitik viel zu zaghaft und passiv und würden keine ausreichenden Maßnahmen setzen, so der Vorwurf.

Diese Anti-Wahlempfehlung dürfte für die deutschen Parteien so kurz vor der Europawahl vor allem bei jungen Wählern – den Publikum der im Video auftretenden Youtuber – einen Stimmenverlust einbringen. (hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandWeltYoutube

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren