Deutschland bereitet sich auf Mega-Lockdown vor

Berlin Corona Deutschland
Berlin Corona DeutschlandKay Nietfeld / dpa / picturedesk.com
Bundeskanzlerin Merkel denkt über eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen nach. Ausgangssperren und Homeoffice-Pflicht inklusive.

Laut "Bild"-Zeitung will die deutsche Bundeskanzlerin das für 25. Jänner geplante Bund-Länder-Treffen vorverlegen, um mit den Ministerpräsidenten über eine deutliche Verschärfung des Corona-Lockdowns zu diskutieren. Der Grund: Aus Angst vor der britischen Corona-Mutation will Merkel unser Nachbarland bis Ende Februar nahezu komplett runterfahren.

Shutdown samt Homeoffice-Pflicht

So wird beispielsweise über die Einstellung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs nachgedacht. Auch über eine tatsächliche Ausgangssperre und komplette Homeoffice-Pflicht. Diskutiert wird auch die Forderung nach einer landesweiten FFP2-Masken-Pflicht.

"Wenn wir es nicht schaffen, dieses britische Virus abzuhalten, dann haben wir bis Ostern eine zehnfache Inzidenz. Wir brauchen noch acht bis zehn Wochen harte Maßnahmen", zitierte die "Bild"-Zeitung am Dienstag die deutsche Kanzlerin. Geht es nach Merkel, sollte der Mega-Lockdown bereits kommende Woche beschlossen werden.

Auch das Robert-Koch-Institut fordert strengere Maßnahmen. Es sei möglich, dass sich die Lage aufgrund der Mutation B117 "noch verschlimmert". Dennoch, nix ist fix: Immerhin gibt es laut Reuters-Informationen doch noch erheblichen Widerstand aus manchen Länderkreisen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
DeutschlandCorona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusCorona-AmpelAngela Merkel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen