Die fünf schlimmsten No-Gos im Italien-Urlaub

Wer in Italien urlauben und dabei nicht in unangenehme Fettnäpfchen treten will, sollte sich die folgenden Regeln gut durchlesen.

Ob in Rom, Neapel, Mailand oder Venedig – grundsätzlich gilt in ganz Italien folgendes: Respektiert man deren Gewohnheiten und lobt bei jeder Gelegenheit das italienische Essen, die italienische Mode und das Wetter, kann man eigentlich nicht mehr viel falsch machen.

Dennoch gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die im Italien-Urlaub beachtet werden sollten. Das Reiseportal "Checkfelix" hat fünf No-Gos zusammengefasst. Wer diese fünf Tipps befolgt, sollte zumindest in Restaurants und Bars durchkommen, ohne bloßgestellt und belächelt zu werden.

Natürlich warten auch außerhalb von Lokalen einige Fettnäpfchen, denen man ohne näheres Wissen über die lokalen Umgangsformen kaum entwischen kann.

Die 5 No-Gos sehen Sie in der Bildstrecke oben zum Durchklicken!

Sehen Sie hier: Die kuriosesten Touristenfallen:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsReiseTourismusReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen