Deshalb färbt sich das Fell dieses Hundes weiß

Die reinrassige Berner Sennenhündin "Fanny" leidet an einem seltenen Gendefekt.
Die reinrassige Berner Sennenhündin "Fanny" leidet an einem seltenen Gendefekt.Screenshot Instagram©fannyafresh
"Fanny" ist ein reinrassiger Berner Sennenhund aus Deutschland mit höchst ungewöhnlicher Zeichnung. Dahinter steckt der Gendefekt "Vitiligo".

Die Begeisterung rund um die reinrassige Berner Sennenhündin "Fanny" in den sozialen Medien ist durchaus berechtigt. Optisch ist "Fanny" ja auch wirklich ein Hingucker und einige User bezeichnen sie auch als "den schönsten Hund auf Instagram". Ihr ungewöhnliches Aussehen "verdankt" die hübsche Hündin allerdings einem Gendefekt: "Vitiligo" oder auch die "Weißfleckenkrankheit" kommt nämlich auch selten bei manchen Vierbeinern vor.

Veränderung schreitet langsam voran

"Fannys" Frauchen betreut liebevoll die Fanseiten und beantwortet auch gerne die neugierigen Fragen zu ihrem Hund. Fast bis zu ihrem vierten Lebensjahr sah "Fanny" noch völlig rassetypisch aus. Erst nach und nach begannen sich die dunklen Stellen, vor allem am Kopf und an der Brust zu verändern.

Als Welpe sah "Fanny" noch ganz normal aus. Sie veränderte sich erst ab dem vierten Lebensjahr.
Als Welpe sah "Fanny" noch ganz normal aus. Sie veränderte sich erst ab dem vierten Lebensjahr.Screenshot Instagram©fannyafresh

Nicht heilbar aber kerngesund

Bei den meisten Hunden beginnt die Pigmentstörung zunächst an den Lefzen und um die Nase. Erst nach einiger Zeit breitet sich die schmerzfreie "Hautkrankheit" auf den gesamten Körper aus und färbt das Fell weiß. "Fannys" Frauchen Leonie geht davon aus, dass ihre Hündin auch irgendwann fast völlig weiß sein wird, hofft aber, dass sie ihre hübschen Spots an den Augenbrauen behält. Eine Heilung gibt es bisher nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundGenetikDeutschlandInstagramHaustiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen