Die beste Detox-Kur kostet nichts

Detox in allen Formen und Farben ist in aller Munde. Ob giftgrüne Säfte den Körper tatsächlich «entgiften»?
Detox in allen Formen und Farben ist in aller Munde. Ob giftgrüne Säfte den Körper tatsächlich «entgiften»?Bild: iStock
Die Schönheitsindustrie verspricht mit unzähligen Detox-Kuren einen gereinigten Körper. Doch diese sind im besten Fall verschwendetes Geld.

"Wir leben in einer Welt voller Schlacken und Gift – und das ist äußerst tödlich! Darum müssen wir uns alle entgiften und dafür ganz viele tolle Kapseln und Tabletten kaufen. So und ähnlich tönt es, wenn manche Verkäufer ihre überteuerten Pillchen Unwissenden verkaufen wollen", ärgert sich Ernährungswissenschaftler Jürg Hösli, der im folgenden Artikel mit der "Gesundheit aus der Dose" aufräumt und die beste Methode verrät:

Oftmals sind die Händler Teil einer Verkaufsorganisation, die im Schneeballsystem "Gesundheit aus der Dose" verkaufen will. Wer Gesundheit verkaufen will, braucht zuerst einmal ein Feindbild, und Giftstoffe sind nun mal der perfekte Umweltteufel. Dass sich der Körper nur mit genau jenen angebotenen Pillchen und Pülverchen entgiften lässt, liegt natürlich beim Verkaufsgespräch auf der Hand.

Günstiger und effektiver ist ein uraltes Rezept

Doch leider muss man für die Händler solcher Detox-Programme aus wissenschaftlicher Sicht anfügen: Es gibt solche "Schlacken" gar nicht, und für das Ausschwemmen von Giftstoffen braucht es keine Pülverchen. Sondern ein uraltes Mittel, das jeder kostenlos für sich selber machen kann: das Fasten. Anzumerken gibt es hier, dass Untergewichtige, Senioren, Schwangere, Stillende oder Kinder ohne Begleitung einer medizinischen Fachperson nicht fasten sollten.

Betrachten wir das Thema ein wenig näher. Die meisten Prozesse, die unseren Körper krank werden lassen, haben nicht mit Gift an sich zu tun. Vielmehr mit einer Leberverfettung und einem höheren Auftreten von Fett im Organbereich, dem sogenannten Viszeralfett. Leberfett wird vor allem bei übermäßigem Alkohol- und Zuckerkonsum gefördert. Das Viszeralfett ist Folge unseres ungesunden Lebensstils und des immer größer werdenden Stresses und Zeitdrucks am Arbeitsplatz. Beide Fettzonen sorgen für deutliche schlimmere Entzündungsprozesse und verursachen vielerlei Erkrankungen. Wollen wir dieses Fett wieder reduzieren, hilft uns das Fasten. Hier wird das Leber- und Viszeralfett wirkungsvoll bekämpft, dies kostenlos und einfach.

Weniger ärgern, mehr spazieren

Wenn nun Giftstoffe in unseren Körper gelangen, werden die sehr gut wasserlöslichen direkt mit dem Urin wieder ausgeschwemmt. Die fettlöslichen Giftstoffe hingegen werden in unseren Zellen eingelagert. Auch hier unterstützt das Fasten unseren Körper. Unsere Zellen beginnen sich bei einer Nahrungskarenz, also beim mehrstündigen Ausbleiben von Essen, selber zu reinigen. Nicht benötigte Strukturen werden entsorgt oder als Baustoffe dem System wieder zugeführt und Fettzellen geleert.

Detox, Basenpulver und Co.: Entschlackung für die Geldbörse
Für die angepriesene Reinigung des Körpers gibt es keine wissenschaftlichen Beweise.

Wieso, weshalb und warum, lesen Sie in den Gesundheitstrends auf www.netdoktor.at!

Also brauchen wir auch für diesen Vorgang keine teuren Produkte, sondern nur den Ernährungsempfehlungen unserer Urgroßeltern zu folgen: am morgen wie ein Kaiser, am Mittag wie ein König und am Abend wie ein Bettler. So hat der Körper über Nacht genügend lange Zeit, sich wieder zu "reinigen".

Immer mehr Menschen sind sich bewusst, dass wir einem sehr hohen Alltagsstress ausgesetzt sind. Umso größer wird der Wunsch nach gesundheitlicher Absolution und Detox. Doch dafür brauchen wir keine Detox-Produkte, sondern nur ein bisschen gesunden Menschenverstand. Wer sich entgiften möchte, erreicht dies, indem er weniger Alkohol trinkt, Zigaretten raucht, öfter spazieren geht und sich weniger ärgert. Damit spart man Geld – und dies nicht nur bei den Pülverchen oder Kapseln. (Red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
HeuteInFormSport-Tipps

ThemaWeiterlesen