Die besten Fernwanderungen der Welt

Noch auf der Suche nach einer verrückten Reiseidee für 2019? In Chile kann man jetzt zum Beispiel 2800 Kilometer weit durch 17 Nationalparks wandern.

Wenn man Chile mit zwei Worten beschreiben müsste, dann wären diese: lang und schmal. Das Land im Süden des amerikanischen Kontinents ist weit über 5.000 Kilometer lang und damit länger als die Autostrecke Nordkap–Athen. Hartgesottene Wanderer und Naturpark-Fans können sich die südliche Hälfte Chiles nun zu Fuß zu Gemüte führen: Im September 2018 wurde die Ruta de los Parques de la Patagonia Chilena eröffnet. Sie führt über 2.800 Kilometer von Puerto Montt durch 17 Nationalparks bis zum Kap Hoorn, einem der südlichen Enden der Welt.

Ruta de los Parques

Möglich wurde diese außergewöhnliche Route erst durch die Spende von 408.000 Hektaren Land der Douglas Tompkins Foundation an die chilenische Regierung im Jahr 2017. Dadurch entstanden fünf neue Nationalparks und drei weitere konnten vergrößert werden. Douglas Tompkins, der 2015 infolge eines Kayak-Unfalls in Chile starb, war Gründer der Outdoor-Marke The North Face und hatte zeit seines Lebens immer wieder riesige Flächen Land in Patagonien gekauft, um Flora und Fauna zu schützen. Seine Frau Kris Tompkins, Ex-Chefin von Patagonia, einem weiteren großen Outdoor-Brand, arbeitet unermüdlich weiter an der Konservierung des ursprünglichen Patagoniens.

Die besten Routen der Welt

Juckt es Sie schon in den Fußsohlen oder ist Patagonien vielleicht ein wenig zu kühl für Sie? Finden Sie in der Bildstrecke zwei Hände voll Fernwanderrouten, für die ein wenig mehr als zwei Wochen Sommerferien nötig sind – oder Sie gehen einfach einen Teil davon.

(20min / Gabriella Hummel)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ReiseReiseHöflein an der Hohen Wand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen