Die besten Rezepte mit hartgekochten Eiern

Ostern ist vorbei und der Kühlschrank voll mit hartgekochten Eiern. Wir verraten Ihnen, was Sie damit jetzt herrliches anstellen können.

Als hätten wir über Ostern nicht schon genug geschlemmt, müssen jetzt auch noch alle Reste verwertet werden. Vor allem an Ostereiern bleibt jedes Jahr eine ganze Fülle über. Schließlich hat man diese nicht nur in Massen geschenkt bekommen, sondern wurde damit am Ostertisch auch zur Genüge gefüttert.

Jetzt können die meisten Leute - verständlicherweise - keine Ostereier mehr sehen. Damit die übriggebliebenen Eier nicht im Müll landen, verraten wir Ihnen sechs Rezepte, mit denen Sie hartgekochte Eier in ein kulinarisches Highlight verwandeln können:

1. Schottische Eier

4 hartgekochte Eier

250 g Faschiertes, gemischt

1 Zwiebel

2 EL Semmelbrösel

1 rohes Ei

1 TL Senf

Salz

Pfeffer

Außerdem:

Semmelbrösel

Weizenmehl

1 rohes Ei

Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung:

Faschiertes in eine Schüssel geben. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Zwiebelwürfel, Semmelbrösel, rohes Ei, Senf, Salz und Pfeffer zum Hackfleisch geben und alles zu einem Teig verarbeiten.

Jedes geschälte Ei mit einem Viertel der Fleischmasse umhüllen und gut andrücken.

Etwas Mehl und Semmelbrösel jeweils auf einen flachen Teller geben. Das Ei in einem tiefen Teller gut verquirlen. Die umhüllten Eier zuerst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss im Paniermehl wenden.

Frittierfett in einer Fritteuse oder in einem Topf auf 160 Grad erhitzen. Die panierten Eier darin in etwa 5 Minuten knusprig frittieren.

Serviert werden Schottische Eier immer mit Salat.

2. Eiaufstrich mit Topfen

4 Eier

frische Kräuter nach Wahl

2 kleine Zitronen

12 EL Topfen

Salz

Pfeffer

Paprikapulver (edelsüß)

Zubereitung:

Eier zerkleinern. Die Kräuter waschen und fein hacken. Zitrone auspressen. Den Saft mit Topfen, gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren. Das gewürfelte Ei untermischen.

Etwas Paprikapulver über Aufstrich streuen.

3. Chefsalat

20g Butter

1 EL Öl

1 Hähnchenbrustfilet

3 hartgekochte Eier

1 Kopfsalat

2 Tomaten, in Spalten geschnitten

150 g Kochschinken, in dünne Streifen

60 g Emmentaler Käse, in Streifen geschnitten

1/2 Salatgurke, in Stücke geschnitten

Außerdem:

125 ml Olivenöl

2 EL Weißweinessig

1 TL Salz

1 Prise Pfeffer

1/2 TL Zucker

Zubereitung:

Butter und Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Hähnchenfleisch zugeben und auf mittlerer Stufe ca. 7 Min. von jeder Seite braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, abkühlen lassen und in dünne Streifen schneiden. Eier schälen und in Spalten schneiden.

Olivenöl, Essig und Zucker in einer kleinen Rührschüssel vermischen. Mit dem Schneebesen oder der Gabel verquirlen, bis alles gut vermischt ist. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Hartes Kernstück des Eisbergsalats entfernen und die Blätter grob zerkleinern. Salat auf Servierteller verteilen und Tomaten, Gurke, Hähnchenfleisch, Schinken, Käse und Eier darauf anrichten.

Dressing über den Salat träufeln und servieren.

4. Soleier

10 Eier

1 Liter Wasser

2 1/2 EL Salz

1 EL Gewürz nach Wahl

Zubereitung:

Wasser, Salz und Gewürzen fünf Minuten aufkochen lassen. Dann den Sud erkalten lassen und mit den geschälten Eiern in ein großes, verschließbares Glas geben. Am besten mindestens 24 Stunden ziehen lassen.

Was machen Sie mit ihren Ostereiern? Verraten Sie uns ihre Rezepte im Kommentarfeld! (kiky)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GenussRezepteSV Essling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen