Die ersten Bilder vom Absturz der "Flying Bulls"

Ein Flugzeug der Flying Bulls aus Salzburg ist Sonntag in Tschechien abgestürzt. Der Pilot starb, eine zweite Person dürfte schwer verletzt sein.

Weiter herrscht Rätselraten nach dem Absturz einer "Flying Bulls"-Maschine in Tschechien. Bekannt ist bisher weder, was die genaue Ursache des Absturzes war, noch die Identität des Toten oder ob es wirklich einen Überlebenden gibt. Während in tschechischen Medien über eine überlebende zweite Person berichtet wird, bestätigt man in Salzburg nur den Tod des Piloten. Es soll sich um einen jungen, aber sehr erfahrenen Piloten gehandelt haben, hieß es.

Bilder zeigen Trümmer

Die Maschine North American T-28B Trojan stürzte in ein Waldstück nahe Jickovice ab, rund 90 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt. Bilder der tschechischen Polizei zeigten Montagfrüh ein Trümmerfeld, das von Einsatzkräften abgesucht wurde. Das Flugzeug soll von einer internationalen Flugshow in Polen am Rückweg nach Österreich gewesen sein, als es zu dem Absturz kam. 

"The aircraft ist gone"

"The aircraft ist gone", wird der Chef der tschechischen Flugsicherungsbehörde ANS im "ORF" zitiert. Die restaurierte "Trojan" war eines der ersten Flugzeuge in der Oldtimer-Sammlung der "Flying Bulls", berichtet der ORF. Die "Krone" wiederum berichtet, dass es sich beim Überlebenden des Unglücks um einen 46 Jahre alten Mann handeln soll. Am Montag wurden offizielle Informationen aus Tschechien erwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
AbsturzFlugzeugabsturzTschechien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen